Donic Vario Test

Der Donic Vario hat seinen Namen nicht von irgendwo her. Vario steht für Variabilität und variabel ist der Belag auf jeden Fall. Je nach Wahl der Schwammstärke kann er als Allround- oder Offensivbelag eingesetzt werden. Mit einer niedrigeren Schwammstärke hast du in Kombination mit dem mittelharten Schwamm einen sehr kontrollierten, nicht zu schnellen Belag für den Allroundbereich.

Damit kannst du sehr gut neue Schlagtechniken erlernen, wodurch der Belag besonders bei Anfängern beliebt ist. In höheren Schwammstärken kannst du auch mehr Power und vor allem Spin erzeugen. Das sehr gute Spielgefühl bleibt dabei erhalten.

Überblick über den Donic Vario



MarkeDonic
ModellDonic Vario
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,2 mm / 1,5 mm / 1,8 mm / 2,0 mm / max
Schwammhärtemedium

Vorteile

  • Hohe Kontrolle
  • Ausreichendes Spin- und Tempopotenzial für Anfänger
  • Variabel

Nachteile

  • Nicht für fortgeschrittene Spieler geeignet

Jetzt Preis prüfen

Fazit

Der Donic Vario hat seinen Namen nicht von irgendwoher. Er steht für Variabilität und variabel ist der Belag auf jeden Fall. Je nach Schwammstärke kann er als Allround- oder Offensivbelag eingesetzt werden. Mit einer geringeren Schwammdicke hat man in Kombination mit dem mittelharten Schwamm einen sehr kontrollierten, nicht zu schnellen Belag für den Allroundbereich.

Mit diesem Belag lassen sich neue Schläge sehr gut erlernen, was diesen Belag besonders bei Anfängern beliebt macht. In höheren Schwammstärken kann man auch mehr Power und vor allem Spin erzeugen.



MarkeDonic
ModellDonic Vario
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,2 mm / 1,5 mm / 1,8 mm / 2,0 mm / max
Schwammhärtemedium


Jetzt Preis prüfen

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar