Die 5 besten Tischtennisbeläge für Anfänger – Test

Als neuer Tischtennisspieler kann die Anzahl der Beläge, die zur Auswahl stehen, überwältigend sein. Es gibt eine riesige Auswahl an Belägen – einige sehr billig, andere sehr teuer – die alle behaupten, besser zu sein als der Rest.

Besonders für Tischtennis-Neulinge kann es wirklich ziemlich schwierig sein, einen geeigneten Tischtennis-Belag für Anfänger zu finden.

Als Resultat wählen viele Anfänger sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich oft zu schlechte oder viel zu schnelle Beläge.

Um euch die Auswahl eurer ersten Tischtennisbeläge zu erleichtern, stellen wir euch in diesem Beitrag 5 großartige Tischtennis-Beläge für Anfänger vor und geben euch ein paar Ratschläge, worauf ihr beim Kauf eines Anfänger-Tischtennisbelags achten solltet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Tischtennisschlägern kann man zwischen Fertigschlägern und selbst zusammengestellten Schlägern unterscheiden. Bei den selbst zusammengestellten Schlägern kannst du selber entscheiden, welche Beläge du mit welchem Tischtennisholz kombinieren möchtest. Daher gibt es hier eine noch größere – fast unzählige – Anzahl an Auswahlmöglichkeiten.
  • Wer sich als Anfänger dazu entscheidet, selber einen Schläger zusammenzustellen, sollte zunächst kontrollierte, nicht zu schnelle Tischtennisbeläge auswählen, mit denen die Schlagtechniken optimal erlernt werden können.
  • Wir empfehlen, zunächst eine Schwammstärke von ca. 1,5 mm – 1,9 mm zu wählen. Dabei sollte der Vorhandbelag tendenziell immer etwas dicker sein als der Rückhandbelag.

Die 5 besten Tischtennis Beläge für Anfänger

Wir stellen dir hier die unserer Meinung nach besten Tischtennis Beläge für Anfänger vor. Bei der unzähligen Auswahl an Belägen kann die Auswahl des ersten Tischtennisbelages schnell mal mehrere Stunden deiner Zeit in Anspruch nehmen.

Um dir die Zeit zu ersparen, haben wir uns intensiv mit den verschiedenen Anfänger-Tischtennisbelägen beschäftigt. Die Ergebnisse unserer Recherche und unserer Tests findest du hier.

1. Yasaka Mark V



MarkeYasaka
ModellYasaka Mark V
SpielausrichtungAllround / Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,5 mm / 1,8 mm / 2,0 mm / max
Schwammhärtemedium

Der Yasaka Mark V ist einer der am häufigsten verwendeten Tischtennis-Beläge der Welt und wird seit seiner Einführung vor über 3 Jahrzehnten von einigen der besten Tischtennisspielern der Welt und Anfängern gleichermaßen verwendet.

Er ist eine ideale Option für Anfänger, die ihren eigenen Schläger zusammenstellen. Hierbei empfehlen wir, eine dünne Schwammstärke (1,8 mm auf der Vorhand bzw. 1,5 mm auf der Rückhand) zu wählen.

Auch bei fortgeschrittenen Spielern, die eine gute Kontrolle und einen vernünftigen Spin beibehalten wollen, ist der Belag sehr beliebt. Insbesondere eignet sich der Belag hervorragend für ein gefühlvolles tischnahes Spiel.

Vorteile

  • Hohes Spinpotenzial
  • In vielen Schwammstärken verfügbar
  • Variabel einsetzbar
  • Gute Kontrolle
  • Lange Haltbarkeit

Nachteile

  • Etwas Spinanfällig

Jetzt Preis prüfen

2. Xiom Vega Europe



MarkeXiom
ModellXiom Vega Europe
SpielausrichtungAllround / Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,8 mm / 2,0 mm / max
Schwammhärte42.5° (Medium)

Der Xiom Vega Europe bringt ein hohes Maß an Kontrolle und Spin mit einer angemessenen Menge an Tempo. Er ist ein preiswerter Allround-Belag, der in der Schwammstärke 1,8 mm besonders bei Anfängern sehr beliebt ist.

Der 42,5° weiche Schwamm sorgt für ein sehr angenehmes Ballgefühl. Zudem hat der Xiom Vega Europe eine hohe Fehlertoleranz, was besonders Anfängern zu Gute kommt, die noch dabei sind ihre Technik zu entwickeln.

Vorteile

  • Hohe Fehlertoleranz
  • Eröffnungstopspin
  • Blockspiel

Nachteile

  • Mangelnde Power bei harten Schlägen

Jetzt Preis prüfen

3. Donic Bluefire M2



MarkeDonic
ModellDonic Bluefire M2
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,8 mm / 2,0 mm / max
Schwammhärte42.5° (Medium)

Der Donic Bluefire M2ist ein etwas offensiverer, aber trotzdem variabel einsetzbarer Belag für Anfänger. Der Medium-Schwamm sorgt für einen Katapulteffekt, der das Blocken und Kontern erleichtert. Eine der größten Stärken des Donic Bluefire M2 ist aber die Spinentwicklung. Sowohl bei Topspin-Eröffnungen als auch bei Bällen aus der Halbdistanz kann der Belag sehr viel Spin erzeugen.

Gleichzeitig ist er auch relativ schnittunempfindlich, was Anfängern das Spiel erleichtert. Insgesamt bietet der Donic Bluefire M2 eine gute Kombination aus Tempo, Spin und Kontrolle.

Wer einen schnelleren Belag sucht, kann stattdessen den Donic Bluefire M1 ausprobieren. Der Bluefire M3 ist dagegen noch etwas weicher und gefühlvoller und auch optimal für Anfänger geeignet.

Vorteile

  • Hohes Spinpotenzial
  • Schnittunempfindlich
  • Geeignet für Vorhand und Rückhand
  • Variabel einsetzbar

Nachteile

  • Teilweise fehlende Power

Jetzt Preis prüfen

4. Andro Hexer Duro



MarkeAndro
ModellAndro Hexer Duro
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,7 mm / 1,9 mm / 2,1 mm
Schwammhärte42,5° (medium-soft)

Der Andro Hexer Duro ist ein Belag mit sehr langer Haltbarkeit. Doch das ist nicht sein einziger Vorteil: Die Oberschicht aus 100 % Naturkautschuk sorgt gemeinsam mit dem mittelharten Schwamm für gute Spin- und Tempowerte.

Zudem ist die Kontrolle sowohl bei aktiven als auch passiven Schlägen optimal. Eine der großen Stärken des Hexer Duro ist daher das Blockspiel.

Doch auch alle anderen Schläge können problemlos und konstant gespielt werden. Der Andro Hexer Duro ist deshalb ein Belag, der eigentlich fast alles kann. Er ist besonders für Jugendspieler und Anfänger gut geeignet, um die Tischtennis Techniken zu erlernen und zu verbessern.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Vielseitigkeit
  • Lange Haltbarkeit
  • Ideal für Anfänger

Nachteile

  • Erwarte keine Wunder

Jetzt Preis prüfen

5. Donic Vario



MarkeDonic
ModellDonic Vario
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,2 mm / 1,5 mm / 1,8 mm / 2,0 mm / max
Schwammhärtemedium

Der Donic Vario steht zwar nur auf dem 5. Platz unserer Bestenliste, aber das nur ganz knapp hinter den Plätzen davor. Das Wort Vario steht für „Variablität“ und beschreibt den Belag sehr gut.

Je nach Schwammstärke kann er als Allround- oder Offensivbelag gespielt werden. Anfängern empfehlen wir eine etwas niedrigere Schwammstärke.

Dann ist der Belag sehr kontrolliert und ideal dafür geeignet, neue Schlagtechniken zu erlernen. In höheren Schwammstärken kannst du auch etwas mehr Tempo und Spin erzeugen.

Vorteile

  • Hohe Kontrolle
  • Ausreichendes Spin- und Tempopotenzial für Anfänger
  • Variabel

Nachteile

  • Nicht für fortgeschrittene Spieler geeignet

Jetzt Preis prüfen

Ratgeber: Die besten Tischtennisbeläge für Anfänger

Die Auswahl eines geeigneten Tischtennisbelages kann für Anfänger sehr schwer sein. Wir hoffen, dass unsere Kaufberatungen euch helfen, einen guten Belag zu finden. Im Folgenden werden wir euch noch ein paar Ratschläge geben, worauf ihr beim Kauf eures Tischtennisbelages achten solltet.

Welche Tischtennisbeläge eignen sich für Anfänger?

Wenn du dich nicht für einen Fertigschläger entscheidest, kannst du deinen Schläger auch selbst zusammenstellen.

Dazu musst du nur ein Tischtennisholz sowie jeweils einen Belag für die Vorhandseite und Rückhandseite kaufen. Ein Vorteil hiervon ist, dass du deinen Schläger ganz nach deinen Wünschen und Fähigkeiten anpassen kannst.

Die Beläge kannst du dann beispielsweise in einem Tischtennisfachgeschäft oder von deinem Trainer auf dein Holz kleben lassen. Oder du kaufst dir selber die dafür notwendigen Materialien und gehst beim Kleben deines Tischtennisschlägers nach unserer Schritt-für-Schritt Anleitung vor.

Tischtennis Beläge werden grundsätzlich in noppen-innen, noppen-außen und anti-topspin Beläge eingeteilt. Die am häufigsten verwendeten Beläge sind heutzutage die klassischen noppen innen Beläge. Daher empfehlen wir auch, dich für einen dieser Beläge zu entscheiden.

Solltest du jedoch Lust haben, direkt mit einem Noppen-Belag zu starten, haben wir dir in unserem Test auch einen kurze Noppen Belag vorgestellt.

Zudem werden Beläge in Offensiv-, Defensiv- und Allroundbeläge eingeteilt. Als Anfänger solltest du dich zunächst für einen Allround-Belag entscheiden. Diese sind besonders gut geeignet, um Schlagtechniken neu zu erlernen, da sie ein gutes Mittelmaß an Tempo, Kontrolle und Spin bieten.

In unserem Ratgeber über die Eigenschaften von Tischtennisbelägen findest du Erläuterungen von einigen wichtigen Begriffen, auf die wir im Folgenden eingehen:

Schwammstärke

Als Anfänger solltest du darauf achten, die Schwammstärke nicht zu hoch zu wählen, da Beläge mit hohen Schwammstärken sehr schnell und spinanfällig sind und dadurch weniger Kontrolle bieten.

Schwammstärken von ungefähr 1,7 oder 1,9 mm auf der Vorhand und 1,5 mm auf der Rückhand sind für den Anfang vollkommen ausreichend.

Viel geringer sollte die Schwammstärke allerdings auch nicht gewählt werden, es sei denn man weiß von Anfang an, dass man Abwehrspieler werden möchte, was allerdings nur sehr selten der Fall ist. Mit zu dünnen Schwammstärken sind Offensivschläge nur noch schwer möglich.

Nach ein bis mehreren Jahren Training (oder wenn du schnell Fortschritte machst auch früher) kannst du die Schwammstärke dann auch erhöhen. Allerdings solltest du die Schwammstärke dann nicht gleich zu extrem erhöhen. Viele Tischtennisspieler neigen dazu die Schwammstärke eher zu hoch als zu niedrig zu wählen.

Schwammhärte

Für Anfänger sind zu harte Tischtennis Beläge nicht geeignet, da die Kontrolle bei steigender Härte abnimmt. Als Anfänger solltest du daher eher mittelharte (medium) oder sogar weiche Beläge wählen. Härtegrade zwischen 32° und ungefähr 40° sind in Ordnung.

Der Vorteil von weichen Belägen ist, dass der Ball tiefer in den Belag eindringen kann, die Kontaktzeit somit länger ist als bei harten Belägen und die Kontrolle und das Gefühl dadurch zunimmt.

Kontrolle oder Spin?

Das Wichtigste für einen Anfänger ist es, einen Tischtennisbelag zu haben, der die richtige Balance zwischen „Kontrolle“ und der Fähigkeit, einen anständigen Spin zu erzeugen, hat.

Fangen wir daher mit der „Kontrolle“ an. Wenn du ein Anfänger bist, musst du deine Technik noch entwickeln. Am besten beginnst du mit einem Tischtennisbelag mit mittlerer Geschwindigkeit, da du so mehr Bälle auf dem Tisch halten kannst und weniger Fehler machst.

Er reagiert weniger auf den Spin des Gegners und verzeiht etwas mehr, wenn deine Technik nicht ganz stimmt.

Gleichzeitig sollte der Tischtennisbelag aber auch eine anständige Menge an Spin erzeugen können – sowohl Unterschnitt, Überschnitt als auch Seitschnitt. Das braucht man, um eine Reihe von Schlägen spielen zu können, wie z.B. Topspins, Schupfschläge, und spinnige Aufschläge.

Entscheidend ist eine Balance zwischen Kontrolle und Spin. Wenn du einen Belag hast, der zu schnell ist, kann es schwierig werden, den Ball zu kontrollieren, aber du kannst viel Power und Spin erzeugen.

Wenn du dagegen einen zu langsamen Belag hast, kann es schwierig sein, viel Power und Spin zu erzeugen, aber es ist einfacher, den Ball zu kontrollieren. Anfängern empfehlen wir einen mittelschnellen Belag auszuwählen, der gut zu kontrollieren ist.

Fazit

Wenn du ein Anfänger bist, ist das Wichtigste in dieser Phase deiner aufblühenden Tischtenniskarriere, einen Tischtennisbelag zu kaufen, der es dir ermöglicht, eine gute Technik zu entwickeln. Dazu sollte er etwas Spin zu erzeugen können, aber nicht so schnell sein, dass du zu wenig Kontrolle über den Ball hast.

Unser Rat
Am wichtigsten ist zunächst, die Schwammstärke nicht zu hoch zu wählen. Mit zu hoher Schwammstärke wird der Belag zu schwer zu kontrollieren. Sobald du die grundlegenden Schlagtechniken erlernt hast, kannst du entweder direkt einen neuen Belag kaufen oder einfach deinen alten Belag in einer höheren Schwammstärke ausprobieren.

Wenn du Tischtennis nur zum Spaß auf der Steinplatte spielen willst, ist es in Ordnung, einen sehr billigen Fertigschläger mit schlechten Belägen zu kaufen. Aber wenn du dich ernsthaft verbessern willst, solltest du die wirklich billigen Schläger meiden.

Jedoch musst du kein Vermögen ausgeben, aber eine kleine Extra-Investition in einen anständigen Anfänger-Schläger mit ordentlichen Belägen wird dir helfen, dich schneller zu verbessern.

Sobald du fortgeschrittener bist, kannst du dir auch schnellere und rotationsreichere Beläge zulegen oder auch Beläge, die zu deinem persönlichen Spielstil passen, den du dann entwickelt hast.

Hier findest du gute Tischtennisbeläge für fortgeschrittene Spieler sowohl für Offensivspieler, Allroundspieler als auch Defensivspieler.

Wenn du dir gleich einen komplett neuen Tischtennisschläger kaufen willst, sobald du Fortschritte erzielt hat, kannst du dir auch unseren Artikel über die besten Tischtennisschläger für Profis anschauen!

Häufig gestellte Fragen über Tischtennisbeläge für Anfänger

Was ist der beste Tischtennisbelag für Anfänger?

Es gibt viele gute Tischtennisbeläge, die für Anfänger gut geeignet sind und es ist schwer zu sagen, welcher der beste ist, denn hängt vom jeweiligen Spieler ab. Am wichtigsten ist, dass Anfänger zu Beginn keinen Belag wählen, der zu schnell und zu schwer zu kontrollieren ist. Einer der beliebtesten Tischtennis Beläge für Anfänger, die ihren ersten richtigen Tischtennisschläger zusammenstellen wollen, ist der Yasaka Mark V. Doch auch der Xiom Vega Europe ist bei Anfängern sehr beliebt.

Welche Schwammstärke sollte ich wählen?

Als Anfänger solltest du die Schwammstärke nicht zu hoch zu wählen, da Tischtennis Beläge mit hohen Schwammstärken schneller und spinanfälliger sind und dadurch weniger Kontrolle bieten. Schwammstärken von 1,7 oder 1,9 mm auf der Vorhand und 1,5 mm auf der Rückhand sind für Anfänger vollkommen ausreichend.

Aktuelle Angebote: Tischtennisbeläge für Anfänger

−36%
JOOLA 54195 Carbon Pro ITTF Zugelassener Tischtennis-Schläger für Fortgeschrittene Spieler - Carbowood Technologie, mehrfarbig, one size
−26%
JOOLA Tischtennis Set Duo PRO 2 Tischtennisschläger + 3 Tischtennisbälle + Tischtennishülle, rot/schwarz, 6-teilig
Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner