Tischtennis Regeln: Die wichtigsten Spielregeln

Tischtennis ist eine der beliebtesten Breitensportarten weltweit. Es ist ein Sport, der von Klein und Groß gespielt werden kann. Sehr viele Spieler spielen auch nur „Ping Pong“ auf der Steinplatte draußen und kreieren dabei ihre eigenen Regeln. Solltest du aber Tischtennis im Verein spielen und auch an offiziellen Wettkämpfen teilnehmen wollen, solltest du die offiziellen Tischtennisregeln kennen. Die Tischtennis Regeln sind ziemlich umfangreich, selbst viele erfahrene Spieler kennen nicht jede Regel. Doch in der Regel genügt es, zumindest die wichtigsten Regeln zu kennen. Wir stellen dir daher hier die wichtigsten Tischtennis Regeln vor. Die kompletten offiziellen Regeln findest du auf der Webseite des Deutschen Tischtennisbundes.

1. Tischtennis Ballwechsel

Das grundsätzliche Ziel des Tischtennisspiels ist es, den Ball über das Tischtennisnetz hinweg auf die gegnerische Seite zu befördern. Jeder sogenannte Ballwechsel beginnt mit einem Aufschlag. Bei dem Aufschlag muss der Ball zunächst die eigene Tischhälfte und danach die gegnerische berühren. Nachdem der Ball die gegnerische Seite berührt hat, muss der Gegner diesen direkt wieder auf die andere Seite zurückspielen.

Der Ballwechsel ist dann beendet, wenn ein Spieler einen Fehler gemacht hat. Dann erhält der Gegner einen Punkt. Ein Fehler liegt in vielen verschiedenen Spielsituationen vor. Im Folgenden sind die häufigsten aufgelistet:

  • Der Spieler macht einen Aufschlagfehler. Grob zusammengefasst liegt ein Aufschlagfehler vor, wenn der Ball nicht zuerst die einen Tischhälfte und danach die gegnerische Tischhälfte berührt. Wann genau ein Aufschlagfehler vorliegt, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.
  • Ein Spieler spielt einen Ball so, dass er die gegnerische Tischhälfte nicht berührt (beispielsweise fliegt er ins Netz oder über die Platte hinaus.
  • Ein Spieler trifft den Ball nicht.
  • Der Spieler spielt den Ball erst, wenn er mehr als 1 Mal auf der eigenen Tischhälfte aufgekommen ist oder er nimmt den Ball schon an, bevor er überhaupt die Platte berührt hat („Volley-Schläge“ sind nicht erlaubt).
  • Ein Spieler trifft den Ball mit einem anderen Körperteil als der Schlaghand (der Hand, die den Schläger hält). Zudem darf der Ball auch nicht mit der eigenen Kleidung berührt werden.

2. Tischtennis Zählweise

Natürlich ist das Spiel auch irgendwann vorbei. Sobald ein Spieler 11 Punkte erreicht hat, hat er einen sogenannten „Satz“ gewonnen. Voraussetzung dafür ist aber, dass er mindestens 2 Punkte Vorsprung auf den Gegner hat. Bei einem Spielstand von 10:10 geht das Spiel also in die Verlängerung, bis einer der Spieler einen Vorsprung von 2 Punkten erreicht hat. Anschließend beginnt der nächste Satz.

In der Regel werden 3 Gewinnsätze gespielt. Das bedeutet, dass der Spieler gewinnt, der zuerst 3 Sätze gewonnen hat. Bei höherrangigen Turnieren werden auch häufig 4 Gewinnsätze gespielt. Wenn ihr nicht an einem offiziellen Turnier teilnehmt, könnt ihr aber natürlich auch selbst festlegen, wie lange das Spiel gehen soll. Früher wurde übrigens ein Satz bis 21 gespielt.

3. Tischtennis Aufschlag Regeln

Da jeder Ballwechsel mit einem Aufschlag beginnt, ist es besonders wichtig die Aufschlagregeln zu kennen. Eine ausführlichere Erläuterung der Tischtennis Aufschlag Regeln findet ihr hier. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Regeln kurz zusammengefasst:

  • Der Ball muss aus der flachen Handfläche ca. 16 cm gerade hochgeworfen werden, bevor er mit dem Schläger berührt wird.
  • Anschließend muss der Ball zuerst die eigene Tischhälfte und danach die gegnerische berühren. Im Doppel (2 gegen 2) muss der Ball zudem diagonal von rechts nach links gespielt werden.
  • Wird kein regelkonforme Aufschlag gespielt (wenn der Ball z.B. ins Netz fällt), erhält der Gegner einen Punkt.
  • Berührt der Ball während des Aufschlags das Netz, wäre aber ansonsten regelkonform, wird der Aufschlag wiederholt.
  • Vor Beginn eines Spiels wird ausgelost, welcher Spieler zuerst das Aufschlagrecht hat. Jeder Spieler hat immer 2 Aufschläge (wiederholte Aufschläge werden nicht gezählt). Anschließend macht der Gegner 2 Aufschläge hintereinander. Sollte ein Satz in die Verlängerung gehen (ab dem Stand 10:10) spielen die Spieler abwechselnd jeweils einen Aufschlag.

4. Tischtennis Doppel Regeln

Offizielles Tischtennis kann entweder als Einzelmatch (1 gegen 1) oder als Doppelmatch (2 gegen 2) stattfinden. Im Training und zum Spaß können natürlich auch andere Spielformen (z.B. Rundlauf bzw. „Chinesisch“) ausprobiert werden.

Im Doppel gelten prinzipiell die gleichen Regeln wie in Einzelspielen. Es gibt jedoch auch ein paar zusätzliche Regeln. Eine ausführliche Erläuterung dazu findet ihr hier.

Sehr wichtig in offiziellen Doppel-Spielen ist, dass der Tischtennisball abwechseln von den beiden Doppelpartnern berührt werden muss. Es ist also nicht erlaubt, dass ein Spieler den Ball zweimal nacheinander spielt.

Bei den Aufschlägen gilt, dass ein Spieler eines Doppelpaars 2 Aufschläge nacheinander auf denselben Spieler des gegnerischen Doppels macht. Anschließend spielt der gegnerische Spieler, der diese 2 Aufschläge angenommen hat, 2 Aufschläge auf den Partner des anderen Doppels. Die Aufschläge müssen jeweils diagonal von der rechten eigenen Tischhälfte auf die recht gegnerische Tischhälfte gespielt werden.

5. Tischtennis Material Regeln

Tischtennis kann mit nur wenig Ausrüstung gespielt werden. Dazu zählen Tischtennisplatte, Tischtennisschläger und Tischtennisball. Das Equipment muss bei offiziellen Turnieren bestimmte Bedingungen erfüllen. Zudem gibt es auch noch besondere Vorschriften an die Spielkleidung und die Räumlichkeiten (die Spielbedingungen). Wichtig sind folgende Regeln:

  • Die Tischtennisplatte muss 2,74 Meter lang, 1,525 Meter breit und 0,762 Meter hoch sein.
  • Das Netz wird exakt an der Mitte der Platte befestigt und muss 15,25 cm hoch sein.
  • Die Tischtennisschläger müssen einige Regeln erfüllen. Ein Schläger besteht grundsätzlich aus einem Tischtennisholz und jeweils einem Tischtennisbelag auf jeder Seite des Holzes. Bis Oktober 2021 musste eine Seite schwarz sein und die ander rot. Seitdem sind aber auch andere bunte Tischtennisbeläge zugelassen, die die rote Seite ersetzen können.
  • Das Spielmaterial, vor allem das Tischtennisholz, die Beläge, die Platte und der Ball, muss von der ITTF zugelassen worden sein, damit es eingesetzt werden darf.

Fazit

Das waren aus unserer Sicht die wichtigsten Tischtennis Regeln. Natürlich gibt es noch viele weitere Regeln. Wir hoffen, dass euch unsere Zusammenfassung aber geholfen hat zu verstehen, nach welchen Vorschriften man Tischtennis spielt. Im Folgenden haben wir noch ein paar häufig gestellte Fragen beantwortet.

FAQ – häufig gestellte Fragen über Tischtennis Regeln

Wie lange dauert ein Tischtennisspiel?

Ein Tischtennis Spiel bzw. Match besteht aus mehreren Sätzen. In der Regel werden 3 oder 4 Gewinnsätze gespielt. Das bedeutet, dass der Spieler gewonnen hat, welcher zuerst 3 bzw. 4 Sätze für sich entscheiden konnte. Ein Satz ist gewonnen, wenn ein Spieler 11 Punkte erzielt und mindestens 2 Punkte Abstand zum Gegner hat. Bei einem Stand von 10:10 geht es in die Verlängerung und der Satz dauert so lange, bis ein Spieler 2 Punkte Vorsprung hat.

Wie viele Aufschläge hat jeder Spieler?

Jeder Spieler hat abwechselnd 2 Aufschläge. Steht es in einem Satz 10:10, hat ab diesem Zeitpunkt jeder Spieler abwechselnd nur noch einen Aufschlag und es wird so lange gespielt, bis einer der Spieler einen Zwei-Punkte-Vorsprung hat.

Wie hoch muss ich den Ball beim Aufschlag werfen?

Beim Aufschlag muss der Ball aus dem flachen Handteller mindestens 16 cm ungefähr senkrecht hochgeworfen werden, ehe er geschlagen werden darf.

Muss der Ball über das Netz fliegen oder darf man ihn auch um das Netz herumspielen?

Es ist völlig egal, ob du den Ball auf die gegnerische Tischhälfte beförderst, indem du ihn über das Netz oder um dieses herumspielst. Beide Varianten sind erlaubt. Zudem ist es auch regeltechnisch konform, dass du den Ball erst über oder neben der gegnerischen Tischhälfte berührst. Das hört sich sicher etwas merkwürdig an, kann aber dadurch passieren, dass der Ball durch Rotation des Gegners von alleine wieder über das Netz zurückspringt, nachdem er deine Seite berührt hat. Sofern du den Ball dann berührst, bevor er wieder die gegnerische Plattenhälfte berührt hat, ist es kein Fehler.

Wie oft dürfen Aufschläge wiederholt werden?

Es gibt keine Limitation von wiederholten Aufschlägen. Immer, wenn ein Aufschlag das Netz berührt, aber ansonsten regeltechnisch korrekt wäre, wird er wiederholt.

Darf man den Ball mit der Hand berühren?

Du darfst den Tischtennisball mit der Hand berühren, die auch den Schläger hält. Sofern der Ball deinen Schläger gar nicht berührt und nur durch deine Hand zurückgeschlagen wird, zählt das nicht als Fehler. Ein Fehler wäre es aber, wenn du den Ball mit deiner freien Hand schlägst.

Sind bunte Beläge erlaubt?

Seit Oktober 2021 kann die rote Seite des Schlägers durch eine von vier anderen Belagfarben ersetzt werden. Seitdem sind blaue, grüne, lila und pinke Beläge zugelassen. Ein Belag muss aber weiterhin schwarz sein. Hier findest du eine Auswahl an Belägen, die bereits in einer der neuen Farben erhältlich sind.

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner