Tischtennis Doppel Regeln: Das solltest du wissen

Hast du schonmal ein offizielles Tischtennisdoppelmatch gesehen? Wenn ja, hast du dich vielleicht gefragt, wie die genauen Regeln eines Doppels im Tischtennis lauten. Auch die Regeln für ein Einzelmatch im Tischtennis können für viele Zuschauer und auch Spielerneulinge sehr kompliziert sein. Obwohl die Regeln zwischen Einzel- und Doppelspiel im Wesentlichen die gleichen sind, gibt es einige subtile Unterschiede in Bezug auf Taktik und Spielablauf. Aus diesem Grund kann eine gut trainierte Partnerschaft oft ein Team aus höher qualifizierten Spielern besiegen, die nicht viel zusammen trainiert haben.

Im Doppelwettbewerb zu spielen und zu gewinnen macht auch Spaß und ist lohnend – schließlich seid ihr zu zweit, und könnt euch zusammen über Punkte und Gewinne freuen!

In diesem Beitrag werde ich dir die wichtigsten Regeln für ein Tischtennis Doppel erläutern. Auch für Spieler, die schon lange Tischtennis spielen, werden einige Regeln, besonders im Doppel, nicht ganz so geläufig sein. Daher werde ich hier auch auf einige merkwürdige oder schwer verständliche Regeln eingehen, sodass dieser Beitrag auch für erfahrenere Tischtennisspieler nützlich sein kann.

Dabei beziehe ich mich auf die Internationalen Tischtennisregeln, die vom Welttischtennisverband ITTF verabschiedet wurden. Diese könnt ihr hier nachlesen.

Die 6 wichtigsten Tischtennis Doppel Regeln

1. Aufschlag- und Seitenwahl

In einem richtigen Wettkampfspiel bestimmt in der Regel ein Münzwurf, welches Team zuerst aufschlagen darf. Bei weniger bedeutsamen Spielen halten die Schiedsrichter oder ein Spieler selber einen einzelnen Tischtennisball hinter ihrem Rücken und lassen die Teams bzw. das gegnerische Doppel raten, welche Hand den Ball hält.

Das Team, das die Auslosung gewinnt oder den Ball richtig errät, darf entweder entscheiden, welches Doppelpaar zuerst aufschlägt oder auf welcher Seite des Tisches sein Team zuerst stehen möchte. Das andere Doppelpaar darf dann die jeweils andere Entscheidung treffen:

Wenn Team A bestimmt, welches Team als erstes aufschlagen darf, darf sich Team B eine der beiden Seiten des Tisches auswählen.

Wenn Team A sich für eine der beiden Seiten des Tisches entscheidet, ist Team B dafür verantwortlich zu entscheiden, welches Team als erstes aufschlägt.

2. Aufschlag

Im Wesentlichen gelten beim Aufschlag während eines Tischtennis Doppels die gleichen Regeln wie bei eine Einzelmatch. Es allerdings einige gravierende Unterschiede:

Im Gegensatz zu einem Einzelspiel im Tischtennis, muss der Ball bei einem Doppel zunächst die rechte eigene Spielhälfte berühren und anschließend die diagonal gegenüberliegende Seite des gegnerischen Doppels berühren. Das zuerst aufschlagende Team darf entscheiden, welcher Spieler seines Doppels zuerst aufschlägt. Dieser Spieler darf dann zunächst zwei Aufschläge hintereinander ausführen.

Anschließend erhält das gegnerische Team das Aufschlagrecht und der Spieler, der gerade die beiden Aufschläge retourniert hat, muss nun zwei Aufschläge machen, die der Spieler B des Doppels 1 annimmt.

3. Rückschlag

Eines der Dinge, die ein Doppel einzigartig machen, ist die Tatsache, dass die Spieler den Ball in einer sehr genauen Reihenfolge aufschlagen und zurückschlagen müssen. Dies trägt dazu bei, dass alle Spieler die Möglichkeit haben, zu schlagen, besonders weil einige Spieler dazu neigen, aggressiver zu sein als andere. Um diesen oft verwirrenden Aspekt des Tischtennis-Doppel zu verdeutlichen, schau dir das folgende Beispiel an:

  1. Das Team (Team A oder Team B), das als erstes aufschlagen darf, darf entscheiden welcher Spieler des Doppels (Spieler 1 oder Spieler 2) zuerst aufschlägt. Wir nehmen mal an, dass Team A zuerst aufschlägt und bestimmt, dass Spieler 1 zuerst aufschlägt.
  2. Das Team, das nicht zuerst Aufschlag hat, hier Team B, darf bestimmen, welcher Spieler (Spieler 3 oder Spieler 4) den Aufschlag zurückschlägt. Das Team entscheidet, dass Spieler 3 den Aufschlag von Spieler 1 zurückschlägt.
  3. Spieler 1 führt einen regelkonformen Aufschlag durch und Spieler 3 spielt den Ball zurück.
  4. Sobald der Ball auf der Seite von Team A aufgekommen ist, muss nun wiederum Spieler 2 den Ball so berühren, dass er auf der Tischseite von Team 2 aufkommt.
  5. Sobald der Ball auf der Seite von Team B aufgekommen ist, ist Spieler 4 an der Reihe, ihn zu schlagen.
  6. Auf der Seite von Team A ist anschließend wieder Spieler dafür zuständig, den Ball zu spielen. Dieser Zyklus, bis ein Doppel einen Punkt erzielt. Hält eine Doppelpaarung die Reihenfolge nicht ein, erhält das gegnerische Doppelpaar einen Punkt.

Ausnahme: Es gibt jedoch einen bestimmten Fall, in dem diese Reihenfolge gelockert werden kann. Bei Spielen mit behinderten Teilnehmern kann jeder aus der gegnerischen Mannschaft den Ball zurückspielen.

4. Aufschlagwechsel

Ein Team bekommt die Chance, zweimal aufzuschlagen, bevor das gegnerische Team die Gelegenheit zu zwei Aufschlägen erhält. Ausnahme: In der Satzverlängerung (ab dem Spielstand 10:10) hat jedes Doppelpaar immer nur einen Aufschlag. Wenn alle Aufschläge erschöpft sind, wird der vorherige Rückschläger zum Aufschläger, und der Partner des vorherigen Aufschlägers wird zum Rückschläger. Auch das will ich dir anhand eines Beispiels verdeutlichen:

  1. Spieler 1 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 3
  2. Spieler 3 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 2
  3. Der Spieler 2 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 4
  4. Spieler 4 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 1
  5. Spieler 1 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 3

Diese Reihenfolge wird den ganzen Satz über beibehalten.

5. Seitenwechsel

In der Regel dauert ein Tischtennismatch bis zu 5 Sätze oder 7 Sätze. Das heißt, das erste Doppelpaar, das 3 Sätze bzw. 4 Sätze gewonnen hat, hat das ganze Spiel gewonnen.

Nach jedem Satz werden, wie im Einzel, die Seiten getauscht. Jedes Mal entscheidet dann das Paar, das im vorherigen Satz als erstes den Rückschläger stellte, welcher Spieler seines Doppels aufschlägt. Rückschläger ist dann der Spieler des gegnerischen Doppels, welcher im Satz davor auf den neuen Aufschläger aufgeschlagen hatte. Auch das will ich dir anhand eines Beispiels erläutern:

  1. Wenn Mannschaft 1 im vorherigen Satz den ersten Aufschlag hatte, hat nun Mannschaft 2 den ersten Aufschlag und darf entscheiden, welcher Spieler diesen ausführt. Wir nehmen mal an, dass Spieler 3 zuerst aufschlägt.
  2. Im Satz davor hat Spieler 3 die Aufschläge von Spieler 1 angenommen. Daher nimmt nun Spieler 1 die Aufschläge von Spieler 3 an.
  3. Spieler 1 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 4
  4. Spieler 4 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 2
  5. Der Spieler 2 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 3
  6. Spieler 3 spielt zwei Aufschläge auf Spieler 1

Dies zieht sich durch das ganze Spiel, um sicherzustellen, dass jeder jede Rolle erfüllen kann. Zudem wird so verhindert, dass in einer Doppelpaarung immer nur der Spieler aufschlägt, der die vermeintlich besseren Aufschläge kann.

In einem Entscheidungssatz (fünfter oder siebter Satz) werden zudem die Seiten gewechselt, sobald eines der Doppel fünf Punkte erreicht hat. Hier wird auch die Aufschlag-Rückschlag-Reihenfolge genau wie nach einem Satzende geändert.

6. Punktevergabe

Wie bei einem Einzelspiel gewinnt dasjenige Doppel einen Satz, das als erstes 11 Punkte erreicht hat. Am Ende des Satzes muss jedoch ein Abstand von mindestens zwei Punkten zwischen den Doppelpaarungen bestehen. Wenn es also 10 zu 10 steht, wird der Satz so lange weitergespielt, bis einer der beiden Paarungen einen Vorsprung von zwei Punkten erreicht hat.

Doch wie kann man in einem Tischtennis Doppelspiel Punkte sammeln? Nun, es gibt einige Möglichkeiten, wie ein Team im Rennen um den Sieg im Spiel Punkte erzielen kann.

Insbesondere bekommt natürlich wie im Einzel das gegnerische Doppelpaar einen Punkt, wenn man einen falschen Aufschlag oder einen falschen Rückschlag spielt, oder wenn der vom anderen Doppel geschlagene Ball die Grundlinie überquert, ohne zuvor den Tisch zu berühren.

Als besondere Regel solltest du hier (wie oben beim Punkt Aufschlag erwähnt) beachten, dass du deinen Aufschlag diagonal spielen musst und der zuerst eure eigene rechte Tischhälfte berühren muss.

Als weitere Besonderheit beim Doppel kommt hinzu, dass das gegnerische Doppel einen Punkt erzielt, wenn der Ball außerhalb der festgelegten Schlagreihenfolge gespielt wird. Beispielsweise wenn ein Spieler eines Doppels den Ball zweimal hintereinander spielt.

Weitere Regelfragen

Zum Abschluss will ich noch ein paar besondere Regelfragen beantworten, die mich schon öfter gefragt wurden:

Was passiert, wenn erst später bemerkt wird, dass eine falsche Schlagreihenfolge gespielt wurde?

Wenn die falsche Schlagreihenfolge erst später bemerkt wird, bleiben alle bis dahin erzielten Punkte bestehen. Anschließend wird dann aber wieder zu der „richtigen“ Reihenfolge gewechselt.

Was passiert, wenn bei einem Aufschlag im Doppel der Ball das Netz berührt und dann die falsche gegnerische Tischhälfte berührt, also nicht diagonal gespielt wurde? Gibt es dann eine Wiederholung des Aufschlages?

Nein, da der Aufschlag nicht regelkonform die rechte Spielfeldhälfte des gegnerischen Doppels berührt hat, bekommt das gegnerische Team einen Punkt.

Was passiert, wenn der Aufschlag die Mittellinie des gegnerischen Spielfeldes berührt?

Die Mittelline gilt nach den offiziellen Regeln zu der rechten Spielfeldhälfte. Das heißt, sobald der Ball die Linie berührt, gilt er als diagonaler und damit regelkonformer Aufschlag (sofern die üblichen anderen Aufschlagregeln beachtet wurden).

Was passiert, wenn ein Aufschlag das Netz berührt und anschließend, bevor er auf der gegnerischen Seite aufkommt, von dem Rückschläger des gegnerischen Doppels berührt wird?

Das kommt darauf an, ob der Aufschlag ansonsten korrekt wäre. Wenn der Ball oberhalb der rechten Spielfeldhälfte angenommen, und wäre der Aufschlag ansonsten auch korrekt, wird er wiederholt. Wird der Ball dagegen hinter dem Tisch, seitlich neben dem Tisch oder auf der linken Spielfeldhälfte angenommen, gilt das als Fehlaufschlag und der Punkt geht an das Doppelpaar des Rückschlägers.

Fazit

Die Regeln für ein Tischtennis Doppel Match können für manche Zuschauer und Tischtennisanfänger ziemlich kompliziert sein. Auch erfahrene Spieler kennen oft nicht alle Tischtennis-Regeln. Wenn ihr einfach nur zum Spaß spielt, könnt ihr auch mal ein oder zwei Augen zudrücken und die Regeln nicht ganz so ernst nehmen. Solltet ihr aber vorhaben, in Turnieren oder Meisterschaften mitzuspielen, hoffe ich, dass euch die Erläuterungen geholfen haben!