Yasaka Belag Test 2023: Die 10 besten Yasaka Beläge

Ein guter Tischtennisschläger ist unverzichtbar, wenn du im Tischtennis erfolgreich sein willst. Aber es ist nicht einfach, einen zu finden, der für deinen Spielstil und deine Fähigkeiten perfekt geeignet ist.

Wenn du dir keinen fertig zusammengestellten Schläger kaufst, gibt es bei der Wahl der Beläge und Hölzer eine schier unendliche Anzahl von Möglichkeiten.

Die Entscheidung für bestimmte Beläge kann daher für jeden Spieler schwer sein. Jeder Tischtennis Belag unterschiedet sich von den anderen:

Je nach Spielstil und Vorlieben kannst du zwischen verschiedenen Arten von Tischtennis Belägen wählen: Noppen-Innen, Anti-Spin oder Noppen Beläge. Als weitere Auswahlmöglichkeit kannst du auch die Schwammstärke des Belags anpassen.

Inzwischen gibt es unzählige Tischtennis Marken, die Beläge anbieten.

Doch welche Tischtennismarke stellt die besten Beläge her?

Eine der traditionsreichsten Tischtennis Marken ist das japanische Unternehmen Yasaka. Yasaka hat eine sehr große Produktpalette. Neben vielen Belägen und Hölzern produziert das Unternehmen auch Tischtennisbälle, Tische und vieles mehr.

Wir haben uns die besten Yasaka Tischtennis Beläge angeschaut und miteinander verglichen. Als Ergebnis unserer Recherche stellen wir dir in diesem Beitrag die 10 besten Yasaka Tischtennis Beläge vor.

Die 10 besten Yasaka Beläge

1. Yasaka Mark V – Klassischer kontrollierter Allroundbelag



Der Yasaka Mark V ist auch nach über 50 Jahren seit seiner Einführung immer noch ein beliebter Belag. Vom Tempo und Spinpotenzial kann er zwar nicht mehr mit den neuen Belägen mithalten. Aber Anfänger und Allroundspieler werden die hohe Kontrolle und die Vielseitigkeit des Belags zu schätzen wissen.

Jetzt Preis prüfen

2. Yasaka Rakza 7 – Konstanter langlebiger Offensivbelag



Der Yasaka Rakza 7 ist ein Tischtennisbelag für offensiv orientierte Spieler, mit dem du nicht viel falsch machen kannst. Er ist ein sehr konstanter und langlebiger Belag. Überzeugen tut der Rakza 7 mit seinen kontrollierten Angriffsschlägen sowie im passiven Spiel. In Kombination mit einem Offensivholz kannst du mit dem Belag auch schnelle und rotationsreiche Angriffsschläge spielen. Auf einem Allroundholz oder sogar Defensivholz spielt sich der Yasaka dagegen deutlich kontrollierter.

Jetzt Preis prüfen

3. Yasaka Rakza PO – Variabler offensiver Kurznoppenbelag



Der Yasaka Rakza PO der der kurze Noppenbelag, den Matthias Falck beim Gewinn der Vizeweltmeisterschaft 2019 benutzte. Die Noppe kann sowohl auf der Vorhand als auch auf der Rückhand eingesetzt werden. Für eine kurze Noppe bietet sie ein gutes Spinpotential. Auch das Tempo ist hoch. Um sein volles Potenzial auszuschöpfen, benötigst du jedoch auch ein gutes Timing. Für Anfänger ist diese kurze Noppe deshalb nicht so gut geeignet.

Jetzt Preis prüfen

4. Yasaka Rakza Z – Spinorientierter Offensivbelag



Der Yasaka Rakza Z ist ein harter Hybridbelag. Er ist der perfekte Belag für Spieler, die gerne Powertopspins mit der Vorhand und rotationsreiche Topspins aus allen Lagen spielen. Zudem kannst du mit diesem Belag Aufschläge und kurze Bälle mit großer Kontrolle spielen, 2 wichtige Eigenschaften für Offensivspieler, die gerne zuerst angreifen möchten.


Jetzt Preis prüfen

5. Yasaka Mark V HPS – Harter schneller Angriffsbelag



Der Yasaka Mark V HPS ist der temporeichste und offensivste Belag der Yasaka Mark Serie. Er ist eine gute Wahl für alle, die den Mark V verwenden und seine Eigenschaften lieben, aber einen Hauch mehr Power in ihren Schlägen haben wollen. Er leistet hervorragende Arbeit, indem er das gute Gefühl und die Spieleigenschaften beibehält und mit einem spürbaren Geschwindigkeitszuwachs kombiniert.


Jetzt Preis prüfen

6. Yasaka Mark V GPS – Kontrollierter eher defensiver Allroundbelag



Der Yasaka Mark V GPS ist sogar noch etwas weicher und einfacher zu kontrollieren als der Mark V. Für Spieler, die einen sicheren, leicht zu spielenden Rückhandbelag suchen, ist dies eine gute Wahl. Je nach Wahl der Schwammstärke ist der Bleag vielseitig einsetzbar. Als Anfänger solltest du jedoch nicht die maximale Schwammstärke wählen.


Jetzt Preis prüfen

7. Yasaka Rakza 7 Soft – Kontrollierter Offensivbelag



Der Yasaka Rakza 7 Soft ist die weichere Version des beliebten Yasaka Rakza 7. Dieser Belag hat eine verbesserte Kontrolle, und zeichnet sich insbesondere im sicheren Blockspiel und der sehr langen Haltbarkeit aus. Der Belag ist etwas weicher, gefühlvoller und kontrollierter als der Rakza 7. Vor allem eignet sich der Rakza 7 Soft für Offensivspieler, die gerne Rotationsreiche Aufschläge, Schupfbälle und Topspins spielen, und lange und sichere Ballwechsel brutalen Angriffsschlägen vorziehen.

Jetzt Preis prüfen

8. Yasaka Rakza X soft – Spinorientierter Angriffsbelag



Der Yasaka Rakza X Soft ist die deutlich weichere Version des Rakza X. Es ist kein Belag, der auf Tempo und Power ausgelegt ist. Stattdessen ist er gut für spinreiche Eröffnungstopspins. Er ist nicht für Anfänger geeignet, da er einen starken Katapult hat, welcher im aktiven Spiel zum Tragen kommt. Daher ist der Rakza X soft eher für fortgeschrittene und technisch versierte Spieler geeignet, die einen mittelweichen kontrollierten Belag mit guter Dynamik wollen.


Jetzt Preis prüfen

9. Yasaka Rakza 9 – Tempoorientierter Offensivbelag



Der Yasaka Rakza 9 ist ein temporeicher Offensivbelag für fortgeschrittene Spieler. Von der Härte her kommt er dem Tenergy 05 sehr nahe, wenn man mit Top Spin spielt, aber die Beschleunigung ist im Vergleich zum 05er linearer. Der Spin beim Aufschlag ist exzellent – zumindest der gleiche wie beim Tenergy 05, aber der linerare Ballabsprung erlaubt es, mehr mit der Geschwindigkeit zu variieren. Der Rakza 9 erfordert jedoch eine gute Technik und schnelle Beine. Insbesondere bei Eröffnungstopspins auf Unterschnitt erfordert ein sehr gutes Timing und einen guten Körpereinsatz. Wenn man es aber schafft, bekommt der Topspins enorm viel SPin und auch ein hohes Tempo. Gegentopspins ist sowohl in der Nähe des Tisches als auch in der Ferne gut möglich. Vor allem eignet sich der Belag für die Vorhand.


Jetzt Preis prüfen

10. Yasaka Anti Power – Klassischer Anti-Belag



Der Yasaka Anti Power ist einer der beliebtesten Anti-Spin-Tischtennisbeläge. Er ist vielseitig einsetzbar, eignet sich aber am besten für ein tischnahes Störspiel. Er kann dazu verwendet werden, um mit Blockbällen und Schupfbällen das Tempo eines Ballwechsels zu bestimmen und mit gelegentlichen gefährlichen, schnellen Angriffen den Gegner unter Druck zu setzen.


Jetzt Preis prüfen

Woher kommt die Marke Yasaka?

Yasaka ist eine japanische Tischtennismarke, deren Geschichte bis in das Jahr 1947 zurückreicht! Hirosi Yaoita und Sakamoto gründeten diese Marke gemeinsam und der Name Yasaka bildete sich aus der Kombination der beiden Nachnamen. Den vielleicht berühmteste Tischtennis Belag aller Zeiten, den Yasaka Mark V, gibt es schon seit 1969.

Doch auch heute noch erfreut er sich nach wie vor großer Beliebtheit! Neben dem Yasaka Mark V hat Yasaka auch andere berühmte und moderne und hochwertige Beläge im Angebot sowie viele Hölzer und andere Tischtennisausrüstung.

Yasaka Beläge Ratgeber: Die wichtigsten Kaufkriterien

Einen Tischtennisbelag auszuwählen, ist für viele Tischtennisspieler nicht einfach. Um zu wissen, welcher Yasaka Tischtennis Belag für dich geeignet ist, solltest du zunächst wichtige Eigenschaften von Tischtennis Belägen kennen. Wir stellen dir deshalb hier die wichtigsten Merkmale von Tischtennisbelägen vor, damit du weißt, worauf du beim Kauf achten solltest.

Woraus besteht ein Tischtennis Belag?

Ein Tischtennis Belag besteht in der Regel aus einem Obergummi und einer damit fest verbundenen Schwammunterlage.

Das Obergummi ist die Außenseite des Belags, die tatsächlich mit dem Ball in Berührung kommt, während der Schwamm der Teil zwischen dem Obergummi und dem Schlägerblatt ist. Bis Mitte 2021 musste eine Seite des Schlägers schwarz und die andere rot sein.

Seit Oktober 2021 sind aber auch andere Farben erlaubt. Die Schwammdicke kann oft beim Kauf eines bestimmten Belags ausgewählt werden, manchmal gibt es aber auch nur eine Auswahl. Manche Beläge haben auch gar keinen Schwamm, in diesem Fall ist die Schwammstärke 0 (oder auch ox genannt).

Welche Arten von Tischtennisbelägen gibt es?

Es gibt eine Reihe verschiedener Belagvarianten, die für unterschiedliche Spielertypen geeignet sind. Einige eignen sich für offensivere Spieler, die mehr Power wollen, während andere besser für defensive Spieler geeignet sind, die die Gegner mit spinnigen und kontrollierten Schlägen zu Fehlern zwingen möchten.

Noppen-Innen-Beläge

Wenn die Noppen nach innen zum Schwamm gerichtet sind und die Außenfläche flach ist, spricht man von einem „invertierten“ oder „Noppen-innen“-Belag. Dies sind die beliebtesten Tischtennisbeläge, da sie ein breiteres Spektrum an Schlägen und Spielweisen zulassen.

Da der Ball eine flache Oberfläche berührt (da die Noppen alle nach innen zeigen), ist die Kontaktfläche zum Ball größer und es ist möglich mit vielen Belägen viel Spin zu erzeugen.

Wir empfehlen für den Anfang immer einen Noppen-Innen-Belag, um die verschiedenen Schlagtechniken zu erlernen und sich an die Bewegung des Balls gewöhnen können.

Anti-Topspin-Beläge

Anti-Topspin-Beläge haben genauso wie die normalen „invertierten“ Beläge nach innen gerichteten Noppen, sodass die Außenseite flach ist. Im Unterschied zu diesen Belägen sind die Anti-Spin-Beläge aber nicht griffig, sondern haben eine rutschige Oberfläche, die die Reibung verringert und wenig bis keinen Spin erzeugt.

Diese Art von Tischtennisbelag führt eher dazu, dass sich der Spin beim Balltreffpunkt umkehrt. Wenn dein Gegner zum Beispiel einen Topspin-Schlag spielt, erzeugt die Rückgabe des Balls mit einem Anti-Spin-Belag oft einen Unterschnittball. Diese Beläge werden oft mit einem sehr weichen Schwamm kombiniert, der den Ball verlangsamt und bei Abwehrspielern beliebt ist.

Noppen Beläge

Wenn die Noppen nach außen gerichtet sind, spricht man von einem Noppen-Belag. Noppenbeläge haben eine geringere Oberfläche, die mit dem Ball in Berührung kommt, so dass sie weniger Reibung und Grip haben. Noppenbeläge gibt es in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Noppenlängen: kurz, mittellang oder lang.

  • Kurze Noppen vermindern die Wirkung des ankommenden Spins und werden bevorzugt zum Kontern, Blocken und Schießen vor allem von Angriffsspielern verwendet.
  • Lange Noppen verlangsamen das Spiel und reduzieren den eintreffenden Spin. Außerdem können mit langen Noppen die Spinrichtung des Balles wie bei Anti-Spin-Belägen umgekehrt werden. Lange Noppen mit wenig oder gar keinem Schwamm werden von Defensivspielern bevorzugt, die ein Höchstmaß an Kontrolle wünschen.
  • Mittellange Noppen bewegen sich in der Mitte zwischen kurzen und langen Noppen und sind daher für verschiedene Spielstile geeignet.

Welche Schwammstärke sollte ich nehmen?

Die Dicke der Schwammunterlage des Belags, auch Schwammstärke genannt, kann beim Kauf des Belags oft ausgewählt werden. Während manche Beläge gar keinen Schwamm haben und damit die Schwammstärke 0 mm aufweisen, sind die dicksten Schwammstärken ungefähr 2,3 mm.

Die meisten Spieler verwenden Schwammstärken zwischen 1,8 und 2,0 mm. Im Allgemeinen bietet ein dünnerer Schwamm ein besseres Ballgefühl und mehr Ballkontrolle, während ein dickerer Schwamm möglicherweise mehr Geschwindigkeit und Spin erzeugen kann.

Anfängern und Spielern, die sich noch in der Entwicklung befinden, empfehlen wir eine Schwammstärke zwischen 1,5 bis 2,0 mm zu wählen, da die Kontrolle und das Gefühl des Balls viel wichtiger sind als die maximale Geschwindigkeit oder der Spin.

Zu gering sollte die Schwammstärke aber auch nicht sein. Schwammstärken unter 1,0 mm werden in der Regel von Abwehrspielern verwendet. Fortgeschrittene Spieler, die gerne sehr offensiv spielen, können auch Schwammstärken über 2,0 mm wählen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen über Tischtennis Beläge

Wie wechselt man Tischtennis Beläge?

Insbesondere Noppen-Innen-Beläge verlieren mit der Zeit ihre Griffigkeit und können dann weniger Spin erzeugen. Doch auch Noppenbeläge müssen unter Umständen ausgetauscht werden. Oder auch wenn du neue Beläge ausprobieren willst, kannst du in die Situation kommen, Beläge wechseln zu müssen. Doch wie wechselt man Tischtennis Beläge?

Das ist im Grunde ganz einfach. Du musst nur deinen alten Belag vom Holz ablösen und dann den neuen Belag aufkleben. Zum Kleben des Belags kannst du dir unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung anschauen. Dort findest du auch viele weitere Tipps zum Wechseln der Tischtennis Beläge.

Wie schütze ich meine Beläge?

Insbesondere griffige Noppen-Innen-Beläge müssen regelmäßig gründlich gereinigt werden, damit sie ihre Griffigkeit nicht zu schnell verlieren. Jedes Material nutzt sich mit der Zeit ab, aber mit der richtigen Reinigung kann dieser Prozess verlangsamt werden. Viele Tipps und Erklärungen zur Reinigung der Tischtennis Beläge findest du in unserem Guide dazu.

Neben der Reinigung ist auch die Lagerung des Tischtennisschlägers sehr wichtig, um die Beläge und auch das Holz vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit, Stöße, Kälte oder ähnlichem zu schützen. Daher solltest du deinen Schläger nach dem Spielen immer in einer Schlägerhülle bzw. einem Schlägerkoffer verstauen. Die besten Tischtennis Hüllen findest du hier.

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

1 Gedanke zu „Yasaka Belag Test 2023: Die 10 besten Yasaka Beläge“

  1. Was den Rakza 7 angeht kann ich uneingeschränkt zustimmen. Ein schneller spinniger Belag der unfassbar kontrolliert ist. Zudem vermittelt er ein sehr gutes Gefühl und hat keinen übermäßig starken katapult.
    Spiele den belag quasi seit Erscheinen und bin nach 2 kurzen Ausflügen zu anderen Marken immer wieder zum Rakza 7 zurückgekehrt.
    Auf einem Ma Lin soft Carbon einfach ein Traum.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar