Tischtennis Vorhand Topspin gegen Unterschnitt verbessern

Viele Anfänger und Spieler auf mittlerem Niveau tun sich schwer damit, Bälle mit Unterschnitt anzugreifen. Das ist eine der Schlüsselqualifikationen, die sie daran hindern, auf einem höheren Niveau zu spielen.

Ich hatte schon mit vielen Gegnern zu tun, die einen Topspin oder einen geblockten Ball sehr gut attackieren können, aber wenn man ihnen etwas Unterschnitt gibt, fällt ihr Angriffsspiel auseinander. Wenn sie nur lernen könnten, auch diese Unterschnitt-Bälle anzugreifen, wären sie mehrere Klassen besser.

In diesem Beitrag verrate ich dir meinen Sieben-Schritte-Plan, wie du Unterschnitt-Bälle viel besser angreifen kannst. Der Schwerpunkt liegt auf Vorhand-Topspin, da dies meiner Meinung nach einfacher ist, aber ein Großteil meines Sieben-Schritte-Plans ist auch für Rückhand-Topspin relevant.

7 Schritte zur Verbesserung des Vorhand-Topspins gegen Unterschnitt

Schritt 1 – Bringe deine Technik in Ordnung

Wenn du einen Vorhand-Topspin gegen Unterschnitt spielen willst, musst du beachten, dass die Technikausführung etwas anders ist als bei einem Topspin gegen Überschnitt. Es gibt einige wesentliche Dinge, die du beim Vorhand Topspin gegen Unterschnitt beachten solltest:

  • Der größte Fehler, den ich bei Spielern sehe, die versuchen, Unterschnittbälle anzugreifen, ist, dass sie zu hart und flach spielen. Sie versuchen, durch den Ball hindurch zu schlagen, wobei der Schläger ziemlich tief endet. Manchmal gelingt es ihnen, den Ball über das Netz zu schlagen, aber meistens landet der Ball im Netz oder an der Tischkante.
  • Der Schlüssel zum Angriff auf Bälle mit Unterschnitt ist die Aufwärtsbewegung. Dein Schläger muss etwas tiefer ansetzen und höher enden, als wenn du versuchst, einen Topspin-Ball anzugreifen. Du musst den Unterschnitt über das Netz heben.
  • Auch das Timing ist sehr wichtig. Oft berühren die Spieler den Ball zu früh, indem sie wieder nach vorne und nicht nach oben spielen. Das bedeutet, dass sie den Ball zu sehr an seiner Oberseite berühren und nicht in der Lage sind, den Ball ausreichend zu heben. Wenn du etwas länger wartest, kannst du den Ball mehr an seiner Hinterseite berühren und es wird dir viel leichter fallen, den Ball über das Netz zu spielen.
  • Schließlich solltest du den Schlag nicht zu langsam spielen, da du sonst Schwierigkeiten haben wirst, den Unterschnitt über das Netz zu heben. Es ist ein Ganzkörperschlag. Du musst deine Beine, deine Hüfte, deinen Arm und dein Handgelenk einsetzen, um eine Aufwärtsbeschleunigung zu erzeugen. Zu viele Anfänger spielen den Topspin fast ausschließlich aus dem Arm und schaffen es deshalb nicht, den Ball konstant über das Netz zu spielen.

In diesem Video von Bojan Besinger findest du einige Tipps zur Ausführung des Vorhand-Topspins und auch des Rückhand Topspins gegen Unterschnitt:

Schritt 2 – Spiele 1.000 Vorhand-Topspins

Um im Match überhaupt eine Chance zu haben, Unterschnittbälle anzugreifen, musst du zunächst in den Übungen sehr konstant werden. Lass dir von einem Übungspartner (oder Roboter) viele Unterschnittbälle auf die Vorhand spielen. Konzentriere dich darauf, den Ball mit diagonalen Topspin zu spielen, und strebe eine hohe Konstanz an (90 %+).

Diagonale Topspins sind anfangs einfacher, da die diagonale Entfernung von Ecke zu Ecke des Tisches länger ist, so dass du etwas mehr Spielraum für Fehler hast. Es kann sein, dass du 1.000 Vorhand-Topspins spielen musst, bevor sich der Schlag in dein Muskelgedächtnis einprägt.

Schritt 3 – Übergang von Schupf auf Topspin

Wenn du ein hohes Maß an Konstanz beim Spielen von Vorhand-Topspins nach einem regelmäßigen Unterschnitt erreicht hast, solltest du dazu übergehen, einen Schupf (Vorhand oder Rückhand) zu spielen, gefolgt von einem Vorhand-Topspin. Dies ist fortgeschrittener als Schritt 2, da du den Übergang von einem Schlag (Schupf) zu einem anderen (Topspin) vollziehen musst.

Bringe deinen Gegner dazu, mit einem kurzen Unterschnitt aufzuschlagen. Du schupfst zurück, der Gegner schupft lang auf deine Vorhand und du eröffnest mit einem Vorhand-Topspin-Angriff. Diese Übung ist aus zwei Gründen gut.

  1. Du kannst den Übergang vom Schupfball zum Topspin üben.
  2. Du kannst die Beinarbeit üben, indem du dich zum Schupfen des kurzen Aufschlags nach vorne bewegst (Ausfallschritt) und dann schnell wieder zurück, um einen Vorhand-Topspin zu spielen.

Schritt 4 – Werde ein Meister der Platzierung

Übe den Topspin mit verschiedenen Platzierungen. Bisher habe ich diagonale Topspins vorgeschlagen, da dies am Anfang einfacher ist. Übe nun auch parallele Topspins und auch Topspins in die Mitte des Tisches. Zu oft sind die Spieler wirklich gut darin, nur eine Position auf dem Tisch anzugreifen, aber die besten Spieler können jede Position angreifen.

Achte auch auf die Länge deiner Angriffe. Wenn du es schaffst, den Ball immer in der Nähe des gegnerischen Endes des Tisches aufspringen zu lassen, setzt du deinen Gegner mehr unter Druck. Bälle, die in der Mitte des Tisches abprallen, sind für deinen Gegner leichter zu bewältigen.

Schritt 5 – Variiere deinen Spin und deine Geschwindigkeit

Wenn du deine Vorhand-Topspins immer mit der gleichen Geschwindigkeit und dem gleichen Spin spielst, ist es für deinen Gegner einfacher, sich auf deine Angriffe einzustellen. Wenn du aber deine Geschwindigkeit und deinen Spin variierst, kannst du Chaos verursachen.

Du solltest langsame und spinreiche Topspins üben (dein Schläger sollte sich mehr vertikal nach oben bewegen, wobei dein Schlägerwinkel offener ist, um den Ball zu streifen). Du solltest auch schnellere und etwas flachere Topspins üben (dein Schläger sollte sich mehr horizontal bewegen, und der Kontakt wird härter sein, mit etwas weniger Spin).

Manche Spieler blocken schnelle Bälle gut, haben aber Probleme mit langsameren Bällen. Andere Spieler bestrafen langsamere Topspins, kommen aber an schnelle Topspins nicht heran. Die meisten Spieler werden mehr Probleme haben, wenn du Geschwindigkeit und Spin mischst.

Schritt 6 – Bewege dich wie ein chinesischer Superstar

Bei den Schritten 1-5 ist es einfacher, den Vorhand-Topspin von der Vorhandseite des Tisches aus zu üben. Wenn du wirklich konstant verschiedene Arten von Vorhand-Topspins zu verschiedenen Positionen auf dem Tisch spielen kannst, solltest du das Spielen von verschiedenen Positionen auf dem Tisch üben.

Wenn du weniger beweglich bist, solltest du sicherstellen, dass du Vorhand-Topspins sowohl von der Vorhandseite als auch von der Mitte des Tisches spielen kannst. Wenn Sie fit und gesund bist und dich gut bewegen kannst, solltest du versuchen, Vorhand-Topspins über die gesamte Breite des Tisches zu spielen (Vorhand, Mitte und Rückhand). Tipps zu den verschiedenen Beinarbeitstechniken findest du in diesem Beitrag.

Schritt 7 – Mache viele unregelmäßige Trainingsübungen

Wenn du alle oben genannten Punkte gemeistert hast, solltest dz damit beginnen, viele unregelmäßige Übungen zu machen. Das sind Übungen, bei denen du nicht weißt, wohin dein Gegner den Ball spielen wird. Diese Übungen spiegeln das wider, was in einem Spiel tatsächlich passiert. Wenn du bei diesen Übungen konstant Vorhand-Topspins spielen kannst, sollte es dir leicht fallen, diesen Schlag auch in Wettkampfspielen zu spielen. Hier ist ein Beispiel für den Anfang:

  • Dein Gegner schlägt einen kurzen Unterschnitt-Aufschlag auf eine beliebige Position.
  • Du spielst einen kurzen Schupfball auf eine beliebige Position, um den Gegner am Angriff zu hindern.
  • Dein Gegner schupft einen langen Ball entweder in die Mitte des Tisches oder weit auf deine Vorhand.
  • Du spielst einen Vorhand-Topspin auf eine beliebige Position.
    Wenn dein Gegner deinen Angriff zurückbringt, wird der Punkt ausgespielt.

Du kannst diese Übung schwieriger gestalten, indem du deinen Gegner dazu bringst, den langen dritten Ball in eine beliebige Position des Tisches zu spielen, auch in die Rückhandecke.

Fazit: Wie lange dauert es, bis man wirklich gut im Vorhand-Topspin gegen Unterschnitt wird?

Das kommt darauf an! Manche Spieler lernen schneller als andere. Manche Spieler haben mehr Zeit zum Üben als andere.

Wenn du wirklich regelmäßig mehrmals pro Woche trainierst, kannst du die Schritte 1-7 innerhalb eines Jahres durchlaufen. Insbesondere Jugendspieler lernen auch schneller als Erwachsene.

Wie bei allem im Tischtennis muss man viel üben, um sehr gut zu werden. Aber wenn du die Schritte in diesem Blogbeitrag befolgst, wirst du es garantiert bald schaffen.

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner