Lange Noppen Spielstile: So werden lange Noppen eingesetzt

Wie wir in einem anderen Beitrag bereits erläutert haben, haben lange Noppenbeläge im Vergleich zu „normalen“ Noppen-Innen-Belägen sowohl Vor- als auch Nachteile.

Aufgrund ihrer Eigenschaften können lange Noppen auf verschiedene Art und Weise eingesetzt werden, aber es gibt es meiner Meinung nach 3 grundlegende Arten, in denen lange Noppen heute im Tischtennis eingesetzt werden:

  • Bei dem klassischen Verteidigungsstil dienen die langen Noppen dazu , den Ball von weit hinter dem Tisch mit starken und konstanten Unterschnitt zurückzuspielen und darauf zu warten, dass die Gegner Fehler machen.
  • Bei dem modernen Verteidigungsstil werden die langen Noppen auch zur Abwehr eingesetzt, aber auch, um den Gegner durch die Spinvariationen zu schwachen Rückschlägen zu zwingen, welche dann mit Angriffsschlägen (in der Regel mit der anderen Schlägerseite ohne Noppe) beantwortet werden können.
  • Bei dem tischnahen Störspiel werden lange Noppen eingesetzt, um das Spiel mit Block- und Schupfbällen zu verlangsamen, das Timing sowie den Rhythmus des Gegners zu stören und ihn zu Fehlern oder schwachen Rückschlagen zu zwingen, die dann mit der anderen Schlägerseite angegriffen werden können.

Jeder dieser Stile hat unterschiedliche Möglichkeiten, die langen Noppen einzusetzen, und jeder Stil stellt auch unterschiedliche Anforderungen an den Spieler. Wir werden uns jeden Stil der Reihe nach ansehen, und wir hoffen, dass du auf diesem Weg einen findest, der zu dir passt.

Denke daran, dass auch eine Mischung aus 2 oder mehr Stilen möglich ist, z. B. ein klassischer Verteidiger, der ab und zu gerne angreift, oder ein tischnaher Störspieler, der auch mal mit den langen Noppen aus der Halbdistanz verteidigt. Die Grundlagen eines jeden Stils gelten jedoch weiterhin für die Teile eines jeden Stils, die kombiniert werden.

Klassische Verteidigung

Erläuterung des Stils

Beim klassischen Abwehrstil liegt der Schwerpunkt auf dem sicheren Zurückspielen des Balls im Unterschnitt, und zwar immer wieder. Die Idee ist, den Ball im Spiel zu halten, bis der Gegner einen Fehler macht. Daher neigt der klassische Verteidiger dazu, kein Risiko einzugehen, und versucht stattdessen, so wenig Fehler wie möglich zu machen.

Wie lange Noppen verwendet werden

Der Einsatz von langen Noppen kann dem klassischen Verteidiger helfen, indem er ihm eine „sichere“ Seite bietet, mit der er den Ball schlagen kann. Die die rotationsreichsten und schnellsten Schläge können durch den Einsatz der langen Noppen mit einem Abwehrschlag zurückgespielt werden.

Spinvariationen werden auch eingesetzt, um den Angreifer dazu zu bringen, den Spin falsch zu deuten und ins Netz oder vom Tisch zu schlagen.

Der klassische Verteidiger wird nicht versuchen, viele Bälle mit den langen Noppen anzugreifen, da die Fehlerquote zu hoch ist. Er wird in der Regel nur leichte Aufstellungsbälle mit seinem normalen Belag kontern.

Seine bevorzugte Position ist mindestens 2 Meter vom Tisch entfernt, damit er mehr Zeit hat, den Ball zu treffen. Geschwindigkeit und Spin des Balles nehmen zudem ab, je länger die Flugbahn ist.

Anforderungen

Der klassische Verteidiger braucht Geduld und Selbstbeherrschung und ist in der Regel ein Spieler, der kein Risiko eingeht. Je höher das Niveau, auf dem er spielt, desto fitter muss er sein, um einen größeren Verteidigungsbereich abdecken zu können.

Die Fähigkeit, den Schläger nach Belieben zu drehen, ist ebenfalls von Vorteil, um schwierige Bälle mit der Sicherheit der langen Noppen zurückschlagen zu können oder den Gegner zu verwirren.

Niveau des Spiels

Viele klassische Verteidiger sind heute nicht mehr zu finden. Das klassische Abwehrspiel erfordert eine sehr gute körperliche Verfassung, viel Geduld und Ballgefühl. Sobald die Gegner aber in der Lage sind, sichere und konstante Topspins auf die Abwehrbälle zu spielen und dabei keine Fehler machen, ist der klassische Verteidiger im Nachteil.

Auf professionellem Niveau gibt es nur noch sehr wenige klassische Verteidiger.

Moderne Verteidigung

Erläuterung des Stils

Vertreter des moderner Verteidigungsstils sind ebenfalls in der Lage, die „Mauer“-Verteidigung des klassischen Verteidigers zu spielen. Der Unterschied ist aber, dass die modernen Verteidiger Spin-Variationen beim Schlagen einsetzen, um einen schlechten Rückschlag des Gegners zu erzwingen, welcher dann mit einem Topspin oder Schuss zum Punkt geführt werden kann.

Bei diesem Stil werden mehr Risiken eingegangen als bei einem reinen Verteidigungsstil. Der moderne Verteidiger ist auch immer auf der Suche nach schlechten Rückschlägen, die als dritter Ball angegriffen werden können. Seine Spielposition variiert, je nachdem, ob er gerade verteidigt oder angreift.

Wie die langen Noppen eingesetzt werden

Moderne Verteidiger verwenden die langen Noppen, um einen Belag zu haben, der eine starke Spinvariation mit guter Kontrolle ermöglicht. Durch die Variation des Spins sind sie in der Lage, den Gegner zu Fehlern zu zwingen, genau wie der klassische Verteidiger, aber sie hoffen auch, hohe oder zaghafte Rückschläge mit Topspins oder Schüssen angreifen zu können.

Im Allgemeinen riskieren sie es eher, mit den langen Noppen anzugreifen, wenn sie nahe am Tisch sind, in der Hoffnung, einen schwachen Rückschlag zu erzwingen, obwohl dies nur gelegentlich geschieht.

Sie werden auch versuchen, den Gegner dazu zu bringen, seinen Eröffnungsangriff auf die Noppenseite zu schlagen (in der Regel die Rückhand), so dass sie sofort mit der Vorbereitung ihres Gegenangriffs beginnen können.

Gelegentlich wird der Schläger auch gedreht, aber nicht so oft wie beim klassischen Verteidiger, da die Vorhand hauptsächlich für Topspins verwendet wird und oft mit offensiveren Noppen-Innen-Belägen beklebt ist.

Anforderungen

Der moderne Verteidiger muss äußerst fit und beweglich sein, um immer bereit für einen Gegenangriff zu sein und im Handumdrehen von Verteidigung auf Angriff umzuschalten. Im Vergleich zu klassischen Offensivspielern bewegen sich Abwehrspieler in der Regel deutlich mehr. Nicht nur von Seite zu Seite, sondern vor allem vor und zurück.

Der moderne Abwehrspieler muss bereit sein, mehr Risiken einzugehen als der klassische Verteidiger. Die Fähigkeit, den Schläger im Ballwechsel zu drehen, ist immer noch von Vorteil, wenn auch nicht so wichtig wie beim klassischen Verteidiger. Gute Aufschläge und Rückschläge sind ebenfalls erforderlich, um dritte Bälle angreifen zu können und den Gegner zu zwingen, auf seine langen Noppen zu spielen.

Niveau des Spiels

Der moderne Verteidiger ist auf allen Spielniveaus (außer bei Anfängern) zu finden, wenn auch nicht in großer Zahl. Am häufigsten sind sie wahrscheinlich in der Mittelstufe anzutreffen, wo sie ihre langen Noppen recht gut einsetzen können und viele Gegner gegen lange Noppen Probleme haben.

Auf dem Weg zum fortgeschrittenen Niveau wird die Täuschung beim Ballkontakt immer wichtiger, ebenso wie ein hohes Maß an Kondition und eine konsequente eigene Spielweise.

Auf professioneller Ebene sind die wenigen modernen Verteidiger von heute extrem fit und beweglich und verwenden häufig einen schnellen, offensiven Belag auf der Vorhand, um beim Gegenangriff maximale Kraft zu haben.

Tischnahes Störspiel

Erläuterung des Stils

Tischnahe Störspieler neigen dazu, sich nahe am Tisch zu halten und die Geschwindigkeit und den Spin des Balls zu variieren, um das Timing und den Rhythmus des Gegners zu stören und sich selbst Angriffsmöglichkeiten zu verschaffen.

Häufige Schläge von tischnahen Störspielern sind Konterbälle, Blockbälle (auch Chopblocks) und Schupfbälle.

Man kann unterschieden zwischen aggressiven Störspielern, die immer nach Angriffsmöglichkeiten suchen, und defensiveren Störspielern, die sich damit begnügen, den Gegner zu zermürben, indem sie kein Risiko eingehen und darauf warten, dass der Gegner einen Fehler macht.

Wie lange Noppen eingesetzt werden

Ein aggressiver Störspieler setzt lange Noppen ein, um nahe am Tisch zu bleiben und die Geschwindigkeit und den Spin des gegnerischen Angriffs zu absorbieren. Starke Angriffe des Gegners werden nach Möglichkeit mit den langen Noppen zurückgespielt, in der Hoffnung, dass der Gegner den nächsten Schlag schwach zurückspielt, der dann angegriffen werden kann.

Die langen Noppen werden auch zum Schupfen eingesetzt, um den Gegner dazu zu bringen, die Geschwindigkeit und den Spin des Balls falsch einzuschätzen, so dass der Rückschlag mit dem griffigen Belag auf der anderen Schlägerseite angegriffen werden kann.

Ein eher defensiver Störspieler setzt die langen Noppen ebenfalls ein, um die Angriffe seines Gegners abzuwehren, notfalls auch aus der Halbdistanz, hofft aber in der Regel, den Spin und die Geschwindigkeitsvariationen der langen Noppen zu nutzen, um die Angriffe seines Gegners zu Fehlern zu zwingen, anstatt selbst in die Offensive zu gehen.

Die langen Noppen werden auch eingesetzt, um das Timing und den Rhythmus des Gegners zu beeinflussen, was zu einem langsameren Tempo bei den Ballwechseln führt.

Anforderungen

Für Störspieler sind gute Reflexe von Vorteil, um den ersten starken Angriff des Gegners abzuwehren. Gute Aufschläge und Rückschläge sind ebenfalls von Vorteil. Es ist auch ein kämpferischer Charakter erforderlich, um seine Position in der Nähe des Tisches zu halten, wenn der Störspieler weiß, dass ein starker Angriff bevorsteht. Mentale Schärfe ist ebenfalls von Vorteil, um Gelegenheiten zum Angriff zu erkennen oder den Gegner zu einem Angriff zu verleiten.

Niveau des Spiels

Tischnahe Störspieler sind in der Regel in der Anfänger- und Mittelstufe zu finden, wo sie sehr unangenehme Gegner sein können. Auf der fortgeschrittenen Spielstufe hat der Störspieler aufgrund der Kraft und des Spins des modernen Angreifers in Verbindung mit der zunehmenden Konsequenz des Angriffs auf dieser Spielstufe zu kämpfen.

Störspieler sind auf der professionellen Ebene nicht mehr anzutreffen (soweit ich weiß!). Ich glaube, der letzte wirkliche tischnahe Störspieler dieser Art im professionellen Herrenbereich war ein Spieler aus Hongkong, der 1985 auf Platz 4 der Weltrangliste stand und es bis ins Halbfinale der Weltmeisterschaften in jenem Jahr schaffte.

Fazit

Nachdem du diesen Artikel gelesen hast, solltest du in der Lage sein, einen Spielstil oder vielleicht eine Mischung von Spielstilen zu finden, der dir gefällt und deinen Fähigkeiten und Zielen entspricht. Schau dir unseren Ratgeber über die besten langen Noppen an. Hier erfährst du, welche langen Noppen für die unterschiedlichen Spielstile am besten geeignet sind!

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar