Joola Buddy V300 Tischtennis Roboter Test

Der Buddy V300 Tischtennis-Roboter ist der neueste Tischtennis Roboter in der Buddy-Reihe von Joola. Er ist der Nachfolger des Joola Buddy V200.

Überblick über den Joola Buddy V300 Tischtennis Roboter



MarkeJoola
ModellBuddy V300
Maße48x28x28 cm
Gewicht1,1 kg
Ballkapazitätca. 100 Bälle (Plastik oder Zelluloid)
Spin- und SchlagauswahlÜberschnitt und Unterschnitt (jeweils 5 Stufen)
Platzierunganpassbar durch Stellung des Roboters auf dem Tisch sowie Oszillator
Flugkurvedurch Kippfuß regulierbar
Oszillatorja (8 Stufen)
Ballgeschwindkeitnicht einstellbar
Ballauswurffrequenz20 bis 70 Bälle/min (8 Stufen)
Programmierbar?nein
Automatische Ballrückführungnein

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Oszillatorfunktion
  • Leicht zu transportieren
  • Einfacher und schneller Aufbau

Nachteile

  • Hohe Geschwindigkeit der Bälle

Material und Aufbau des Joola Buddy V300 Tischtennis Roboters

Der Joola Buddy V300 ist eine sehr handliche und leichte (1,1 kg) Ballmaschine. Sie umfasst bis zu 100 Tischtennisbälle und ist sowohl für Plastikbälle als auch für Zelluloidbälle geeignet. Der Roboter ist sehr einfach und schnell aufzubauen, da er nur aus wenigen Teilen besteht, die nur zusammengesteckt werden müssen. Anschließend kannst du in beliebig auf der Tischtennisplatte platzieren. Der der Roboter so leicht ist, kannst du ihn auch problemlos überallhin transportieren.

Mitgeliefert werden zudem eine kleine Fernbedienung sowie ein Netzteil zur Stromversorgung. Beachten solltest du, dass das Stromkabel nicht sehr lang ist, weshalb du im Zweifel ein Verlängerungskabel benötigst. Durch den ebenso mitgelierfeten kleinen Kippfuß kannst du die Neigung des Roboters etwas ändern und damit die Ballflugkurve beeinflussen.

Funktionen des Joola Buddy V300 Tischtennis Roboters




Der Joola Buddy V300 hat einige nützliche Funktionen. Er ist in der Lage, Unterschnitt- und Überschnittbälle in jeweils 5 verschiedenen Stufen zu spielen. Zudem besitzt er einen eingebauten Oszillator und kann daher den Ball nacheinander auf verschiedene Stellen auf der Platte platzieren.
Zudem kannst du die Frequenz des Ballauswurfes einstellen, was sehr praktisch ist.

Nachteilig an dieser Ballmaschine ist jedoch, dass die Geschwindigkeit der Bälle, die aus der Maschine kommen, sehr hoch ist. Ich habe die Ballmaschine jetzt seit einigen Jahren und habe gemerkt, dass die Bälle für Anfänger oft zu schnell ist. Zudem besitzt diese Ballmaschine kein automatisch Ballrückführungssystem, sodass du die Bälle selber wieder einsammeln und oben in die Maschine legen musst. Des Weiteren bleiben manchmal Bälle im Roboter stecken oder fliegen unpräzise.

Fazit

Ein Fazit zu ziehen fällt bei dieser Ballmaschine schwer. Der Joola Buddy V300 ist ein sehr preiswerter und handlicher Roboter und hat auch einige nützliche Funktionen, wie das Einstellen von Topspin- und Unterschnittbällen und vor allem die Oszillatorfunktion. Doch für wen ist der Roboter geeignet? Für blutige Anfänger im Tischtennissport wird die hohe Ballgeschwindigkeit des Roboters eine Herausforderung sein. Und für sehr fortgeschrittene Spieler sind die Funktionen des Buddy V300 nicht ausreichend. Da gibt es bessere Roboter auf dem Markt. Geeignet ist der Roboter aber für Hobby- und Vereinsspieler, die bereits Erfahrungen im Tischtennis gesammelt haben. Sein großer Vorteil ist die hohe Praktikabilität.



MarkeJoola
ModellBuddy V300
Maße48x28x28 cm
Gewicht1,1 kg
Ballkapazitätca. 100 Bälle (Plastik oder Zelluloid)
Spin- und SchlagauswahlÜberschnitt und Unterschnitt (jeweils 5 Stufen)
Platzierunganpassbar durch Stellung des Roboters auf dem Tisch sowie Oszillator
Flugkurvedurch Kippfuß regulierbar
Oszillatorja (8 Stufen)
Ballgeschwindkeitnicht einstellbar
Ballauswurffrequenz20 bis 70 Bälle/min (8 Stufen)
Programmierbar?nein
Automatische Ballrückführungnein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.