TSP Spectol Test

Der TSP Spectol ist eine der beliebtesten und am meisten verkauften kurzen Noppen weltweit. Sie ist eine kurze Angriffsnoppe, mit der man den Gegner stetig unter Druck setzen kann. Manche SPieler verwenden den TSP Spectol in geringer Schwammstärke auch als Abwehrbelag. Darunter die deutsche Tischtennisspielerin Han Ying, welche ihn auf der Rückhand einsetzt.

Überblick über den TSP Spectol



MarkeTSP
ModellTSP Spectol
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartKurze Noppe
Verfügbare Schwammstärken1,0 mm / 1,5 mm / 1,8 mm / max
Schwammhärtesoft-medium

Vorteile

  • Hohe Kontrolle
  • Variabel einsetzbar
  • Lange Haltbarkeit

Nachteile

  • Keine

Jetzt Preis prüfen

Material des TSP Spectol

Der TSP Spectol hat einen medium-Schwamm sowie ein medium-hartes Obergummi und spielt sich daher insgesamt medium.

Spieleigenschaften des TSP Spectol

Der TSP Spectol vereint alle Vorteile einer kurzen Noppe. Er ist sehr spinunempfindlich, wodurch du Aufschläge einfach retournieren kannst. Angriffe auf Unterschnitt sind auch locker machbar.
Bei Blocks und Konterbällen erzeugt die Noppe einen unangenehmen Störeffekt, der deine Gegner vor Probleme stellen wird.
Bei aggressiven Schupfbällen kann der Belag ein für eine kurze Noppe hohes Maß an Spin erzeugen.

Fazit

Suchst du einen kurzen Noppenbelag, weißt aber aufgrund der Vielzahl an Auswahl nicht, welchen du nehmen sollst? Mit dem TSP Spectol kannst du nichts falsch machen. Es erfordert jedoch ein wenig Übung, um sein volles Potenzial ausnutzen können.

Hinweis: Die Firma TSP wurde im Dezember 2020 von Victas aufgekauft. Der original TSP Belag ist noch einige Jahre auch für Wettkämpfe zugelassen. Es gibt aber auch den Victas Spectol S1, der die gleiche Eigenschaften wie der TSP Spectol besitzt.



MarkeTSP
ModellTSP Spectol
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartKurze Noppe
Verfügbare Schwammstärken1,0 mm / 1,5 mm / 1,8 mm / max
Schwammhärtesoft-medium


Jetzt Preis prüfen

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar