Tischtennis Behind-the-Back-Schlag Erläuterung und Tipps

Seien wir ehrlich: Jeder Tischtennisspieler, der schon lange spielt und auch ein wenig „verspielt“ ist, hat schon mal versucht, einen „Behind-the-Back-Schlag“, also einen Schlag hinter dem Rücken, zu spielen. Manche erfolgreich, die meisten weniger erfolgreich.

Liam Pitchford ist so etwas wie ein Meister des Behind-the-Back-Schlags im Tischtennis geworden. Er hat es sogar zweimal in einem Spiel gegen die Legende Jun Mizutani geschafft!

Es ist schon ziemlich beeindruckend, so etwas auf der Weltbühne zu schaffen. Aber Liam ist bei weitem nicht der erste Profispieler, der diesen Trickshot in einem Match anwendet. Es wäre also falsch zu glauben, dass der Schlag hinter dem Rücken etwas Neues ist.

Den Trickshot gibt es schon seit Jahren, und wir haben auf YouTube eine Reihe großartiger Videos aus der Vergangenheit gefunden, die das beweisen. Doch auch aus der jüngeren Vergangenheit gibt es zahlreiche Weltklasse Spieler, die einen Behind-the-Back-Schlag erfolgreich ausgeführt haben.

Schau dir beispielsweise diesen fantastischen Ballwechsel von Timo Boll an, den er in Sekunde 19 des Videos mit einem Schlag hinter dem Rücken beendet.

Wie man den „Behind-the-Back-Schlag“ spielt

Natürlich ist ein Behind-the-Back-Schlag nicht einfach. Ansonsten würde er viel häufiger angewendet werden, weil er einfach cool ist.

Wenn du den „Hinter-dem-Rücken-Schlag“ ausprobieren möchtest, findest du hier ein paar Tipps.

Übe ihn im Training

Es mag den Anschein haben, dass viele der weltbesten Spieler ihn einfach aus dem Bauch heraus gespielt haben (was zum Teil auch stimmt), aber sie haben alle auch Zeit damit verbracht, den Schlag in der Trainingshalle zu perfektionieren. Die Tatsache, dass es geklappt hat, ist kein völliger Zufall. Außerdem wirst du in einem Spiel niemals so reagieren, es sei denn, du hast ein gewisses Muskelgedächtnis für diesen Schlag und dein Gehirn hat ihn irgendwo als Option gespeichert.

Halte deinen Schlägerwinkel geschlossen

Der natürliche Winkel deines Arms, wenn du ihn hinter deinen Rücken bewegst, gibt dir einen offenen Schlägerwinkel. Das wirst du schon nach den ersten Übungsversuchen merken. Wir alle wissen, dass der Ball bei einem flachen Schlag mit offenem Schlägerwinkel über die Tischkante fliegt, also musst du dich bemühen, den Schlägerwinkel zu schließen, um den Ball auf dem Tisch zu halten.

Drehe deinen Körper nach rechts

Wenn du ein Rechtshänder bist und der Ball nicht wirklich sehr nah an deine linke Hüfte kommt, musst du deinen Körper drehen, um den Ball mit dem Schläger zu erreichen. Indem du deinen Körper nach rechts drehst, verschaffst du dir eine zusätzliche Reichweite von ca. 20 cm.

Aber nun zum Abschluss noch zu dem eingangs erwähnten Behind the Back Schlägen von Liam Pitchford gegen Jun Mizutani. Lehne dich zurück und genieße.

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar