10 kreative Tischtennis Techniken für Fortgeschrittene

Tischtennis belohnt Kreativität.

Die meisten Tischtennisspieler sind es gewohnt, immer wieder die gleichen Schläge zu sehen. Daher sind wir auf die meisten Szenarien vorbereitet, die uns in einem Spiel begegnen können.

Deshalb kann es sich als überraschend effektiv erweisen, einen anderen Schlag als üblich zu spielen. Unorthodoxe Schläge können, wenn sie richtig gespielt werden, selbst die besten Profispieler überraschen. Wer im Tischtennis originell ist, kann viel erreichen … und auch viel Spaß dabei haben.

Wir haben eine Liste mit den 10 besten unkonventionellen Geheimtechniken zusammengestellt, die niemand von dir erwartet und die auch insbesondere als Anfänger nicht im Training lernen wirst. Einige davon werden dir vielleicht schon bekannt sein, andere vielleicht auch komplett neu.

1) Unterschnitt-Schuss

Dieser Schlag ist einer meiner persönlichen Favoriten und ich habe ihn bereits sehr oft im Training (und manchmal auch im Punktspiel) ausgeführt. Er sieht nicht nur super cool aus, sondern ist auch sehr effektiv.

Die Schönheit dieses Schlags liegt in seiner Einzigartigkeit. Wenn wir an einen Schussdenken, stellen wir uns einen kraftvollen Schlag vor, bei dem man den Ball zentral und hart trifft.

Die Idee hinter einem Schuss ist es, einen Punkt durch pure Kraft (und auch Platzierung) zu erzielen. Der Schuss ist wahrscheinlich einer der am wenigsten ästhetischen Schläge, da man den Ball so hart wie möglich „schlagen“ muss.

Mit dem Unterschnitt Schuss kannst du dein Talent und deine Finesse unter Beweis stellen.

Das Ziel des Unterschnitt Schusses ist dasselbe wie das des normalen Schusses, nämlich den Punkt direkt zu gewinnen. Der Unterschnitt-Schussversucht jedoch, dieses Ziel auf eine andere, elegantere Weise zu erreichen.

Der Unterschnitt-Schuss ist ein unglaublich unangenehmer Schlag für den Gegner, weil dieser einen schnellen Unterschnitt-Seitschnitt-Ball zurückspielen muss, der über dem Kopf des Spielers kommt.

Im normalen Tischtennistraining treffen die Spieler nie auf einen Schlag mit diesen Eigenschaften, und deshalb ist es fast unmöglich, ihn zurückzuspielen, wenn er richtig gespielt wird.

Die Flugkurve des Balls ist ganz anders, denn ein Unterschnitt-Schuss fliegt nicht wie ein normaler Schuss. Die Bewegung ist so ähnlich wie beim Unterschnitt-Tomahawk-Aufschlag. Das heißt, du triffst den Ball nicht an deiner Hinterseite, wie beim normalen Schuss, sondern an seiner seitlichen Unterseite. Der Ball schwebt dann in der Luft, was es für den Gegner sehr viel schwieriger macht, seinen Schlag richtig zu timen.

Die einzigen Möglichkeiten, einen Unterschnitt-Schuss zu erwidern, sind entweder ein Topspin oder ein Unterschnittball, und beide Optionen sind sehr schwer richtig zu timen.

Die meisten Gegner werden nicht damit rechnen, dass du diese Technik durchziehst, also werden sie in der Regel nur versuchen, den Ball auf die andere Seite zu schlagen und im Netz zu versenken oder den Ball wegen seiner seltsamen Parabel ganz zu verfehlen.

Eine weitere Sache, die ich am Unterschnitt-Schuss mag, ist, dass man ihn auch mit der Rückhand ausführen kann, was jedoch schwieriger ist.

2) Beidhändige Rückhand

Wenn du beim Tischtennis jemanden siehst, der eine beidhändige Rückhand spielt, handelt es sich entweder um einen Hobbyspieler oder um den besten Spieler der Welt.

Professionelle Tischtennisspieler, die diesen Schlag anwenden, haben eine wunderbare einhändige Rückhand, aber sie ziehen es vor, in ganz bestimmten Situationen eine beidhändige Rückhand zu spielen.

Das Dilemma ist folgendes: Manche Schläge erfordern einen sehr feinen Kontakt mit dem Ball, aber auch eine große Sicherheit.

Bei bestimmten Schlägen, z. B. bei Schmetterbällen, muss man den Schläger mit mehr Kraft festhalten, um ihm mehr Stabilität zu verleihen. Bei anderen Schlägen, wie z. B. kurzen Bällen oder Aufschlägen, musst du den Schläger so locker wie möglich halten, um den bestmöglichen Touch zu erzielen.

Manche Schläge, wie z. B. Ballabwehr, erfordern jedoch sowohl zusätzliche Stabilität als auch mehr Gefühl. An dieser Stelle kommt die zweite Hand ins Spiel.

Die Idee hinter der Verwendung von zwei Händen ist, dass man mit dem spielenden Arm einen guten Touch und mit dem nicht schlagenden Arm zusätzliche Stabilität hat.

Viele Weltklassespieler wie Simon Gauzy und vor allem Hugo Calderano haben diesen Schlag schon öfter auch bei internationalen Wettkämpfen gespielt, wenn sie Rückhandschläge weiter entfernt vom Tisch spielen.

Hier ist ein Video von Hugo Calderano, wie er seinen typischen Schlag spielt:

3) Strawberry-Flick

Der Strawberry-Flick (Erdber-Flip) ist einer der täuschendsten Schläge im Tischtennis. Er wird nur von fortgeschrittenen Spielern eingesetzt.

Wenn du ab und zu einen Strawberry-Flip spielst, hast du gute Chancen, den Punkt zu gewinnen, wenn du ihn richtig ausführst, da du deinen Gegner jedes Mal überraschen kannst.

Der Strawberry-Flick ist ein exzentrischer Schlag mit hohem Risiko und hoher Belohnung, der meiner Meinung nach ziemlich unterschätzt wird.

Bei dem beliebten Rückhand-Banana-Flick wird der Schläger nach unten gehalten und das Handgelenk nach oben geschwungen, so dass es am Ende zur Decke zeigt. Das erzeugt Auftrieb und hilft dem Ball, das Netz zu überwinden.

Um den Bananenflip auszuführen, solltest du den Ball auf seiner linken Seite berühren, wenn du Rechtshänder bist.

Beim Erdbeer-Flip musst du deinen Schläger ebenfalls nach unten richten, aber statt nach oben zu schwingen, musst du den Ball auf der rechten Seite berühren.

Da du den Ball auf der gegenüberliegenden Seite berührst, fliegt der Ball in die entgegengesetzte Richtung und mit dem entgegengesetzten Seitschnitt.

Hier ist ein Video von Wunderkind Louis Price, der seinen tödlichen Strawberry-Flick und auch den Banana-Flick demonstriert:

4) Snake

Wenn du ab und zu Tischtennis auf Youtube schaust, dann wird dir der Snake-Schlag bestimmt bekannt sein. Er ist einer der interessantesten Schläge im Tischtennis und kann den Gegner so richtig täuschen.

Dieser Schlag wird unter dem Tisch gespielt, so dass dein Gegner nicht weiß, welche Art von Spin du dem Ball gibst.

Wenn du es richtig machst, springt der Ball auf deinen Gegner zu oder von ihm weg, bringt ihn aus dem Gleichgewicht und verschafft dir die Oberhand im Ballwechsel, oder manchmal gewinnst du den Punkt sogar ganz.

Einige Spieler spielen „Snakes“, und sie werden sogar im Profibereich eingesetzt.

Der für seine Snake-Shots bekannteste Tischtennisspieler ist der ITTF-Kommentator Adam Bobrow. Hier ist ein Video, das 10 seiner besten Snakes zeigt:

Und Snakes kann man auch in anderen Spielsituationen einsetzen. Denn es gibt noch den Snake-Aufschlag, den du auch mal ausprobieren kannst, wenn du ein fortgeschrittener Spieler bist. Auch hier gibt es ein gutes Erklärvideo von Adam Bobrow:

5) Sprung-Schuss

Die zweite (und letzte) Schuss-Technik auf dieser Liste ist der Sprung-Smash.

Dieser Schlag ist eine der besten Möglichkeiten, um dein Timing und dein sportliches Können am Tisch zu zeigen.

Der springende Schuss ist ein schwieriger Schlag, aber es ist einen Versuch wert. Er sieht nicht nur besser aus als der normale Schuss, sondern ist auch effektiver.

Wenn du vor dem Schuss springst, kannst du den Ball höher treffen, sodass du ihn weiter nach unten schlagen kannst.

Viele kleinere Spieler wie der Argentinier Horacio Cifuentes lieben den springenden Schuss, um ihren Höhennachteil beim Smash auszugleichen.

Springen erzeugt auch zusätzlichen Schwung, der deinem Schuss zu mehr Kraft verhilft.

Omar Assar erklärt es am besten in diesem Video:

6) Handwechsel-Schlag

Dieser Schlag erfordert ein Höchstmaß an Koordination und Timing. Tischtennis ist ohnehin schon eine der schwierigsten Sportarten, wenn man mit der dominanten Hand spielt. Der Handwechsel hebt die Schwierigkeit auf ein ganz neues Niveau.

Dieser Schlag ist in bestimmten Situationen sehr nützlich. Du wirst oft auf deiner Vorhandseite vom Tisch gedrängt, und du kannst darauf wetten, dass dein Gegner den nächsten Ball auf deine komplett freie Rückhandseite spielen wird.

Wenn du versuchst, den Ball mit der Rückhand zu erreichen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du es nicht schaffst.

Wenn du jedoch die Hand wechselst, hast du eine viel größere Reichweite, da du deinen anderen Arm voll ausstrecken kannst, um den Ball zu erreichen.

Der Handwechsel ist keine leichte Aufgabe, aber in bestimmten Situationen ist er auf jeden Fall einen Versuch wert. Wenn du dir sicher bist, dass du den Ball mit deiner dominanten Hand nicht erreichen kannst, dann verlierst du nichts, wenn du versuchst, ihn mit der schwachen Hand zu erreichen.

Die deutsche Legende Timo Boll ist dafür bekannt, dass er immer wieder Handwechsel spielt. Hier ist ein Video mit den 5 besten Hand-Switch-Shots, die er je gespielt hat:

Timo hat bei den wichtigsten Wettbewerben und gegen die besten Spieler der Welt Hand-Switch-Shots gespielt.

Er hat sogar ein Video-Tutorial für uns gefilmt, um diese einzigartige Technik zu lernen.

7) Behind-the-Back-Schlag

Der Behind-the-Back-Schlag ist einer der ästhetischsten Tischtennisschläge, die es gibt.

Viele Spieler versuchen den Schlag hinter dem Rücken regelmäßig mit unterschiedlichem Erfolg. Es ist sehr schwer, einen Behind-the-Back-Schlag zu spielen, aber es ist einen Versuch wert.

Der beste Zeitpunkt für einen Schlag hinter dem Rücken ist, wenn du dich auf einen Vorhandblock vorbereitest, dein Gegner aber stattdessen auf deine weite Rückhand spielt.

Häufig hast du dann keine Zeit, den Ball mit der Rückhand zu blocken. Wenn du den Schläger jedoch hinter deinen Rücken bewegst, gewinnst du etwas Zeit, da du den Ball erst später in seiner Flugbahn triffst.

Hier ist ein Video mit den besten Behind-the-Back-Shots im Tischtennis:

8) No-look Shot

Der No-Look Schlag ist wahrscheinlich die coolste Technik auf dieser Liste.

Er hat zwar seine Vorteile, dient aber hauptsächlich dazu, dein Talent zu zeigen und etwas anzugeben.

Der spielerische Vorteil des No-Look Schlags ist, dass er den Gegner über deine Platzierung täuscht.

Wenn du auf eine Seite schaust und auf die gegenüberliegende Seite spielst, täuschst du deinen Gegner und bringst ihn dazu, Zeit zu verlieren.

Oft bringt dir ein No-Look-Schlag einen Gratispunkt ein, weil dein Gegner einige Zehntelsekunden verliert, weil er denkt, du würdest zu einer Stelle schlagen, bis er merkt, dass du den Ball auf die andere Seite schlägst.

No-look-Shots haben auch einen sehr vorteilhaften psychologischen Effekt.

Wenn du auf eine Seite schaust und auf die andere schlägst, verliert dein Gegner wahrscheinlich sein Selbstvertrauen oder denkt eher über deinen Schlag als über seine Taktik nach.

Stelle dir vor, welchen mentalen Rückschlag du erleiden würdest, wenn dein Gegner diesen Schlag gegen dich mit Erfolg spielen würde. Mir selbst ist es auch vor kurzem passiert, aber auch auf internationaler Ebene gibt es einige No-look-Shots:

Wir empfehlen nicht, ständig auf No-Look-Schläge zu setzen, aber ab und zu einen zu spielen, kann positive Auswirkungen haben, und vor allem sieht es super cool aus.

Dieser Schlag ist vor allem ein Publikumsliebling und wird dir viele „Ahs“ und „Ohs“ und auch unter Umständen Beifall einbringen, sofern Zuschauer deinem Spiel zuschauen 😉

9) Unterschnitt-Konter

Dieser Schlag wurde kürzlich vom schwedischen Star Truls Moregardh populär gemacht und ich muss zugeben, dass ich ihn in gewisser Weise auch ab und zu spiele, allerdings nur, weil ich eine kurze Noppe auf der Rückhand spiele 😉

Der Unterschnitt-Konterball ist eine riskantere, effektivere Variante des Rückhand Konter bzw. aktiven Rückhand Block.

Der Rückhand Konter ist traditionell ein flacher Schlag mit sehr leichtem Topspin. Seine Flugbahn ist recht linear und seine Hauptstärke ist seine Geschwindigkeit.

Der Unterschnitt-Konterball ist ein ganz anderes Kaliber. Es handelt sich ebenfalls um einen schnellen Schlag, aber statt mit leichtem Topspin wird er mit leichtem Unterschnitt gespielt.

Das führt zu einer sehr seltsamen Flugbahn und macht es fast unmöglich, den Ball zurückzuschlagen.

Wenn du ihn blockst, fliegt der Ball ins Netz, es sei denn, du öffnest den Winkel deines Schlägers, wodurch ein hoher Ball zurückkommt. Man muss den Ball mit dem perfekten Winkel topspinnen, um ihn auf den Tisch zu bekommen.

Truls Moregardh spielt diesen Schlag sehr gerne, da er extrem effektiv ist, sogar im Profispiel.

Wenn du es schaffst, diese Technik zu lernen, hast du eine Geheimwaffe, die dir jedes Mal Punkte einbringt, wenn du sie auf den Tisch bringst.

Hier ist ein Video von Truls, der diese großartige Technik demonstriert:

10) Scheibenwischer-Vorhand

Ein weiterer Markenzeichen-Schlag von Timo Boll ist die Scheibenwischer-Vorhand.

Dieser Schlag erfordert ein unglaubliches Gefühl und ein hervorragendes Timing.

Die Scheibenwischer-Vorhand ist ein so effektiver Schlag, weil sie dem Ball den entgegengesetzten Seitwärtsdrall verleiht, als man es von einem Vorhandschlag erwarten würde.

Um diese Technik auszuführen, solltest du deinen Arm von rechts nach links schwingen, wenn du Rechtshänder bist, und von links nach rechts, wenn du Linkshänder bist.

Bei diesem Schlag wird dem Ball der entgegengesetzte Seitwärtsdrall verliehen als bei einem normalen Vorhandschlag. Wenn du Rechtshänder bist, hat dieser Schlag den Seitwärtsdrall einer Vorhand für Linkshänder und umgekehrt.

Es ist ein sehr trügerischer Schlag, da der Ball abprallt und in die entgegengesetzte Richtung fliegt, während er viel Spin hat.

Hier ist ein Video von Timo, der einen Punkt mit einer Scheibenwischer-Vorhand nach einem Handwechselschlag gewinnt:

Fazit

Diese 10 Tischtennis Schläge wist du sicher nicht im Anfänger-Tischtennistraining lernen. Beachten solltest du auch, dass es sich nicht um Techniken aus dem Lehrbuch handelt, sondern um fortgeschrittene und kreative Schläge, die in bestimmten Spielsituationen effektiv sein können und dir viel Applaus einbringen können. Sie sollten jedoch nicht zu häufig eingesetzt werden.

Insbesondere, wenn du noch dabei bist, die richtigen Techniken zu entwickeln, kann das Spielen von zu vielen Scheibenwischer-Vorhänden oder beidhändigen Rückhänden deine Entwicklung hemmen oder sogar dazu führen, dass du eine falsche Technik entwickelst.

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar