Tischtennis Rückhand Bananenflip Technik und Tipps

Was hat eine Banane mit Tischtennis zu tun, werden sich manche von euch jetzt bestimmt fragen. Nun eine ganze Menge.

In den letzten Jahren hat sich der sogenannte Rückhand-Bananenflip zu einem Standardschlag bei den Weltklassespielern entwickelt.

Spieler wie Dimitrij Ovtcharov gehörten zu den ersten Spielern, die diesen Schlag als primäre Rückschlagmethode verwendeten, um sofort die Initiative zu ergreifen und einen Vorteil gegenüber dem Gegner zu erlangen. Seitdem hat sich dieser Schlag enorm weiterentwickelt und ist zum Mainstream geworden.

Doch was genau ist der Bananen-Flip und wie wird er ausgeführt? Grob gesagt geht ein Rechtshänder beim Bananen-Flip mit der Rückhand um die linke Seite des Balls herum.

Der Bananen-Flick ist eine der schwierigsten Fertigkeiten im Tischtennis, aber wenn er richtig ausgeführt wird, kann er ein unglaublich effektives Mittel sein, um einen Punkt zu gewinnen.

Experimentiere mit verschiedenen Geschwindigkeiten und Winkeln, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert. Mit etwas Übung wirst du die „Banane“ fehlerfrei ausführen können. Neben dem Banana Flip gibt es auch noch den Strawberry Flip, bei dem du um die rechte Seite des Balls herumgehst.

In diesem Beitrag stellen wir die aber vor allem vor, wie du den Bananenflip ausführst.

Was ist ein Rückhand-Bananenflip?

Der Rückhand-Bananen-Flick ist ein offensiver Tischtennis-Schlag, der von manchen fortgeschrittenen Spielern als Reaktion auf einen kurzen Aufschlag gespielt wird und der den Gegner mit Spin und Tempo überraschen soll. Der Schlag wird ausgeführt, indem man den Ball an seiner linken Seite mit einer schnellen Handgelenksbewegung trifft.

Das Ergebnis ist ein Schlag, der sich vom Gegner wegdreht (er dreht sich nach rechts, wenn der Schlag von einem Rechtshänder ausgeführt wird), so dass er nur schwer zurückgeschlagen werden kann. Der Rückhand-Bananenflip ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, da die Spieler festgestellt haben, dass er eine effektive Methode ist, um Spin zu erzeugen und Punkte zu gewinnen.

Der Schlüssel zur korrekten Ausführung dieses Schlags liegt darin, die Beschleunigung auf das Handgelenk zu konzentrieren und den Ellbogen leicht nach oben zu bringen, bevor der Ballkontakt stattfindet. Mit etwas Übung kann diese Technik gemeistert und im Wettkampf mit großem Erfolg eingesetzt werden.

Bananenflip Technik

Die Ausführung des Rückhand-Bananenflips besteht wie bei anderen Tischtennisschlägen aus drei Hauptschritten: der Ausholphase/Vorbereitung, der Schlagphase/Ausführung und der Ausschwungphase/Endphase. Auch die Ausgangsposition ist sehr wichtig.

Ausgangsposition

In der Regel wird die Banane als Reaktion auf einen kurzen Aufschlag gespielt. Die Ausgangsposition ist somit die normale Stellung vor einem Aufschlag: Beine etwas mehr als Schulterbreit auseinander, der rechte Fuß bei einem Rechtshänder etwas weiter hinter dem linken, Oberkörper leicht nach vorne gebeugt…

Ausholphase

Bei der Vorbereitung des Banana Flips auf einen kurzen Aufschlag sind Beinarbeit und Gleichgewicht der Schlüssel. Versuche, dich zu bewegen, kurz bevor der Aufschläger den Ball berührt, um sicherzustellen, dass du einen schnellen ersten Schritt machen und auf unvorhergesehene Veränderungen beim Aufschlag reagieren kannst.

Wenn du einen Bananen Flip spielen willst, bewegen dich auf den Ball zu, indem du deinen dominanten Fuß unter den Tisch bringst (Als wenn du einen kurzen Schupfball spielen willst). Der Ellenbogen wird nach oben bewegt und das Handgelenk stark vorgespannt. Am Ende der Ausholphase steht der Unterarm fast senkrecht zum Tisch.

Schlagphase

Nach der Vorbereitung kommt die Ausführung des Schlags. Unmittelbar vor dem Ballkontakt sollte der Kopf des Schlägers nach unten auf den Tisch zeigen. So kannst du die Banane gegen fast jede Art von Spin ausführen, indem du den anschließenden Schlag und den Durchschwung anpassen.

Das Wichtigste bei der Rückhand Banane ist die schnelle, explosive Bewegung deines Unterarms und vor allem Handgelenks. Du triffst den Ball am höchsten Punkt seiner Flugkurve. Das Besondere an dem Bananen-Rückhand-Flip ist, dass du den Ball seitlich streifst. Bei dem „normalen“ Rückhand-Spin-Flip wird der Ball dagegen am Nordpol getroffen.

Je nachdem, welchen Spin der gegnerische Aufschlag hat, geht deine Bewegung etwas mehr nach vorne und du streifst eher die seitliche Oberseite des Balles (gegen Überschnitt oder spinlose Bälle) oder nach oben und du streifst den Ball eher an der seitlichen Unterseite (gegen Unterschnitt).

Endphase

Nach der Ausführung des Bananenflips ist es sehr wichtig, sich wieder in die neutrale Position zu begeben. Dies ist besonders schwierig, wenn du den Bananen Flip von der Mitte des Tisches oder sogar von der Vorhandseite ausführst, da du in der Lage sein musst, die weite Rückhand abzudecken. Bevor du den Bananenflip im Spiel ausführst, solltest du ihn und die anschließende Rückkehr in die neutrale Position ausgiebig im Training üben!

In diesem kurzen Video von myTischtennis siehst du die Rückhand-Bananen-Technik in Action!

Tipps zur Ausführung des Bananenflips

Eines der wichtigsten Dinge bei der Ausführung einer Rückhand Banane im Tischtennis ist die richtige Beinarbeit. Eine Banane wird in der Regel als Reaktion auf einen kurzen Unterschnittball gespielt.

Wie bei allen kurzen Bällen, muss man sich schnell auf den ankommenden Ball zubewegen, um den Schlag besser ausführen zu können. Die Spieler müssen sicherstellen, dass sie etwas Zeit haben, um Anpassungen in Bezug auf den Winkel und die Richtung vorzunehmen, in die sie spielen wollen.

Ein wichtiger Punkt beim Üben des Bananenflips ist, dass du bei der Ausführung dieses Schlags hauptsächlich dein Handgelenk und Unterarm benutzen solltest. Wenn du ein Unbehagen verspürst, insbesondere in der Schulter, ist das ein Hinweis darauf, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Wenn du den Bananenflip ständig falsch übst, besteht die Gefahr, dass du dich verletzt. Vergewissere sich, dass du dich in die richtige Position bewegst und den Schlag mit dem Handgelenk und nicht mit dem Oberarm ausführst.

Wie reagiert man auf den Bananenflip des Gegners?

Jemanden zu kontern, der einen sehr starken Bananen Flip beherrscht, kann schwierig sein und erfordert Übung. Wenn der Gegner auf deinen Aufschlag mit einem Bananenflip geantwortet hat, versuche, den nächsten Ball auf der Grundlage seiner Position am Tisch zu platzieren.

Wenn er die tiefe Rückhand nicht abdeckt, kann ein einfacher Block zu dieser Position ihn aus dem Gleichgewicht bringen. Ansonsten ist es oft eine sichere Taktik, die Mitte anzuspielen, um dem Gegner die Möglichkeit zu nehmen, einen starken Schlag zu spielen.

Fortgeschrittene Spieler können einen Bananenflip vorhersehen und versuchen, ihn mit einem starken Topspin zu beantworten. Hierbei musst du jedoch sehr reaktionsschnell sein.

Dein Körper sollte sich in einer tieferen Position befinden, um eine schnelle Reaktion zu ermöglichen. Passe dann den Winkel des Schlägers an den Spin des Balls an. Versuche auch immer den Seitschnitt des Bananen-Flips zu berechnen und bewege dich dementsprechend in die richtige Position.

Du kannst einen Spieler, der gerne Bananen Flips spielt, auch mit bestimmten Aufschlagarten kontern. Lange Aufschläge und halblange Aufschläge können einen Spieler aus dem Gleichgewicht bringen, wenn er zum Bananen Flip ansetzen will.

Kurze Aufschläge mit der Vorhand, sowohl Pendulum- als auch Reversependulum, können einen Spieler zu Fehlern zwingen, der eine schlechte Beinarbeit hat und trotzdem versucht, einen Bananen Flip zu spielen. Selbst wenn du den Punkt mit dieser Taktik nicht direkt gewinnst, kannst du einen schwächeren Flip erzwingen und dich in eine gute Ausgangsposition bringen.

Der Erdbeerflip im Tischtennis

Der Strawberry-Flip ist eine Bewegung im Tischtennis, die das Gegenteil des Bananen-Flips ist. Das Ziel des Erdbeerflicks ist es, den Gegner zu überraschen, indem man mit derselben Bewegung wie bei einem Bananen-Flip beginnt, aber im letzten Moment den Ball an der anderen Seite streift und er ihn in die entgegengesetzte Richtung fliegt, als er erwartet.

In diesem Video sind die Unterschiede der „Banane“ und „Erdbeere“ erläutert und gezeigt:

Fazit

Der Bananenflip gewann in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung im Tischtennis und wird regelmäßig von den Weltklassespielern wie Ovtcharov, Harimoto oder Fan Zhendong ausgeführt. Es ist jedoch kein leichter Schlag und muss gut trainiert werden.

Wenn er richtig ausgeführt wird, ist der Banenenflip jedoch sehr gefährlich. Am wichtigsten ist die korrekte Handgelenksbewegung.

Denke daran, dir Zeit zu nehme, um zunächst die Grundtechniken im Tischtennis zu lernen, bevor du zu den fortgeschritteneren Schlägen wie dem Bananenflip übergehst.

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner