Tibhar Evolution FX-S Test 2023: Variabler Offensivbelag

Das Flaggschiff von Tibhar, die Evolution-Serie, ist eine der meistdiskutierten Belagsserien auf dem Markt. Die Tibhar Evolution Beläge gibt es inzwischen in acht unterschiedlichen Varianten, nämlich MX-S, MX-P, EL-S, EL-P, FX-S, FX-P, MX-D und MX-P 50°. Die Beläge werden in Deutschland hergestellt.

Der Tibhar Evolution FX-S kam 2016 auf den Markt. Er ist laut Tibhar der „kleine Bruder“ des EL-S und soll weicher und elastischer als der EL-S sein, um flexiblen Spin zu erzeugen. Ich stelle dir in diesem Testbericht die Eigenschaften des Tibhar Evolution FX-S vor.

Überblick über den Tibhar Evolution FX-S


FeatureDetails
MarkeTibhar
ModellTibhar Evolution FX-S
SpielstilOffensiv
TypNoppen-Innen
SchwammhärteSoft+ (~42,0°)
Verfügbare Schwammstärken1,9 – 2,0 mm / 2,1 – 2,2 mm

Vorteile

  • Spinpotenzial bei weichen Topspins
  • Ideal für kontrollierte Offensive
  • Fehlerverzeihend

Nachteile

  • Rotation bei Aufschlägen

Jetzt Preis prüfen

Material des Tibhar Evolution FX-S

Der Tibhar Evolution FX-S hat genau wie die anderen Tibhar Evolution Beläge einen süßen Booster-Geruch, duftet beim Auspacken aber nicht besonders stark. Das Obergummi des FX-S ist eher matt und ohne Klebrigkeit, aber dennoch griffig. Der hellrote Schwamm des FX-S hat große Poren. Laut Tibhar hat der Schwamm eine Härte von ungefähr 42°.

Spieleigenschaften des Tibhar Evolution FX-S

Der Tibhar Evolution FX-S fühlt sich für einen 42-Grad-Belag ziemlich hart an und hat eine ähnliche Härte wie der EL-P.

Die ersten Vorhand-Konterbälle fühlten sich sehr knackig an und es entsteht ein ausgeprägtes Klickgeräusch. Im Gegensatz zu vielen anderen weichen Belägen leidet der FX-S nicht unter dem Effekt, dass der Ball durch den Schwamm dringt, um mit dem Holz in Kontakt zu kommen, was weiche Beläge bei sehr harten Schlägen und Blocks unberechenbar machen kann.

Im Gegenteil, der FX-S bietet ein festes Gefühl und ein sehr hohes Maß an Kontrolle bei Vorhand Konterschlägen und Vorhand Topspins. Obwohl er nicht sehr schnell ist, hat er genug Geschwindigkeit, um Schüsse aus mittlerer Entfernung zu ermöglichen.

Der Ballabsprung ist bei normalen Topspins mittelhoch – viel Bogen und ausreichend Katapult, um den Ball über das Netz zu befördern. Die längere Kontaktzeit bedeutet, dass der FX-S eine suboptimale Beinarbeit verzeiht, was es mir ermöglichte, Topspins zu spielen, auch wenn ich nicht im Gleichgewicht war.

Der Spin beim Eröffnungstopspins ist hoch, aber etwas geringer als bei den härteren Belägen dieser Serie. Der Ballabsprung bei Konter-Topspins ist etwas geringer, und ich habe bei diesen Schlägen gelegentlich das Netz getroffen. Flache Bälle sind schnell genug, um mit ihnen einen direkten Punkt zu erzielen, vor allem wenn man sie mit einer Handbewegung spielt.

Wie bei den anderen Evolution-Belägen kommt das Katapult bei langsamen Schlägen nicht zum Tragen, und der FX-S ist nicht sehr spinempfindlich, was eine ausgezeichnete Kontrolle bei passiven Blocks, aggressiven Rückschlägen und kurzen Rückschlägen, die kurz und niedrig gehalten werden können, ermöglicht.

Der einzige Bereich, in dem ich beim FX-S Verbesserungsbedarf sehe, ist der Spin beim Aufschlag. Obwohl es einfach ist, die Geschwindigkeit und Platzierung der Aufschläge zu variieren, konnte nur eine durchschnittliche Menge an Spin auf den Ball übertragen werden, wahrscheinlich weil der Schwamm bei Aufschlägen mit hoher Reibung nicht genügend Unterstützung bietet.

Der Tibhar Evolution FX-S erinnert mich in vielerlei Hinsicht an den nanoFLEX FT40 von Gewo und den Tenergy 05fx von Butterfly, mit dem Unterschied, dass er sich knackiger anfühlt und etwas langsamer als letzterer ist.

Fazit

Alles in allem ist der Tibhar Evolution FX-S ein toller Belag für ein modernes Allround-/Offensivspiel. Er eignet sich gut als Vorhand-Belag für Spieler mit mittlerem bis fortgeschrittenem Niveau, die fehlerverzeihende Beläge mit mittelhohem Ballabsprung und einem etwas weicheren Spielgefühl bevorzugen. Wer derzeit den Butterfly Tenergy 05fx spielt, sollte den FX-S ernsthaft in Erwägung ziehen.

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar