Nittaku Fastarc S-1 Test 2023: Variabel einsetzbar

Der Nittaku Fastarc S1 ist ein weiterer Belag der Nittaku Fastarc Reihe. Ich stelle dir in diesem Artikel die EIgenschaften dies Fastarc S-1 vor und erläutere dir, für wen der Belag geeignet ist.

Überblick über den Nitaku Fastarc S-1


FeatureDetails
MarkeNittaku
ModellNittaku Fastarc S-1
SpielstilAllround+
TypNoppen-Innen
Schwammhärtemedium (45°)
Verfügbare Schwammstärken1,8 mm / 2,0 mm

Vorteile

  • Exzellente Kontrolle
  • Aktives und passives Blockspiel
  • Geringe Spinanfälligkeit
  • Ideal für kontrolliertes Offensivspiel

Nachteile

  • Kein optimales Spinpotenzial bei Aufschlägen und Topspins

Jetzt Preis prüfen

Material des Nitaku Fastarc S-1

Der Nittaku Fastarc S-1 hat einen cremefarbenen 45-Grad-Schwamm, ein spinorientiertes Obergummi mit schmalen Noppen und weit auseinander liegenden Noppen (11 Noppen pro 5 cm in horizontaler Richtung und 19 Noppen pro 5 cm in vertikaler Richtung). Der Belag wird in einer rot-silbernen Verpackung geliefert.

Der Nittaku Fastarc S-1 fühlt sich sehr weich an, viel weicher als es der 45-Grad-Schwamm vermuten ließe. Außerdem wiegt er weniger ald die meisten anderen Beläge in dieser Schwammstärke.

Spieleigenschaften des Nitaku Fastarc S-1

Laut Nittaku soll der Fastarc S1 der schnellste Belag der Fastarc Reihe sein. Beim Spielen wird jedoch schnell deutlich, dass der S-1 der weichste und langsamste der Fastarc-Beläge ist.

Der S-1 bietet eine gute Rückmeldung, ein leichtes Klickgeräusch und eine ausgezeichnete Kontrolle bei Vorhand-Konterbällen. Der Ballabsprungwinkel bei Topspins ist ziemlich hoch, aber da der S-1 eher langsam ist, gingen einige meiner Vorhand-Topspins nicht über das Netz.

Sobald ich anfing, Topspins mit einem offeneren Schlägerwinkel und/oder einer höheren Armschwunggeschwindigkeit zu spielen, hatte ich eine ausgezeichnete Kontrolle über meine Topspins, obwohl sie sich nicht sehr schnell oder spinnig anfühlten.

Meiner Meinung nach spielt man diesen Belag am besten in der Nähe des Tisches – Schläge aus mittlerer Entfernung erfordern einen hohen Kraftaufwand. Hier gehen die Meinungen auch auseinandere. Andere Erfahrungsberichte beschreiben den S1 als idealen Belag für rotationsreiche, dynamische Topspins aus der Halbdistanz.

Genau wie die anderen Fastarc-Beläge ist der S-1 nicht sehr spinempfindlich, was es mir ermöglichte, meine Eröffnungstopspins mit größerer Sicherheit zu mischen als bei den meisten anderen Belägen. Die geringe Spinempfindlichkeit ist auch beim Blockspiel von Vorteil, wo sie in Verbindung mit der geringen Eigengeschwindigkeit des Belags und dem begrenzten Katapult kontrolliertes aktives und passives Blocken ermöglicht.

Flache Schläge machten aufgrund der hohen Kontrolle Spaß – der Belag hat genug Geschwindigkeit, um einen Punkt zu beenden.

Passive Rückschläge waren leicht niedrig und kurz zu halten, und die geringe Spinempfindlichkeit des Belags ermöglichte es mir, den Spin meines Gegners auszunutzen, um aggressive platzierte Rückschläge zu spielen, wenn auch mit mittlerer Geschwindigkeit.

Ich hatte eine ausgezeichnete Kontrolle über die Geschwindigkeit und Platzierung meiner Aufschläge, hatte aber das Gefühl, dass der Schwamm zu weich ist, um sehr hohe Spinwerte zu erzeugen, was die Aufschläge weniger gefährlich machte.

Fazit

lles in allem ist der Nittaku Fastarc S-1 ein guter Belag für Spieler mit einem kontrollierten Angriffsspiel oder auch offensiv orientierten Allroundspiel. Er ist nicht so schnell und rotationsfreudig wie viele andere Beläge, aber seine exzellente Kontrolle ermöglicht ein ausgeglichenes und gefühlvolles Spiel, während er immer noch genügend Power bietet, um gefährliche Angriffsbälle zu spielen. Der Belag eignet sich auch gut für die Rückhand, wo er mit seiner hohen Kontrolle und Präzision im Blockspiel punkten kann.

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar