Donic Coppa Test

Der Donic Coppa ist ein sehr interessanter Tischtennisbelag von Donic. Er ist ein klassischer Belag mit mittelhartem Schwamm, bietet viel Spin, eine sehr gute Kontrolle und genügend Tempo für Anfänger und Allroundspieler.

Überblick über den Donic Coppa



MarkeDonic
ModellDonic Coppa
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,5 mm / 1,8 mm / 2,1 mm / max
Schwammhärtemedium

Vorteile

  • Guter Spin und Tempo
  • Ausgezeichnete Kontrolle
  • Gut für Anfänger geeignet

Nachteile

  • Etwas zu teuer

Jetzt Preis prüfen

Material des Donic Coppa

Der Belag besteht aus einem mittelharten Schwamm sowie einem griffigen Obergummi.

Spieleigenschaften des Donic Coppa

Überzeugen tut der Belag durch seine gute Kontrollierbarkeit bei allen Schlägen. Er bietet eine exzellente Ballrückmeldung und kann bei Topspins viel Spin erzeugen.

Im tischnahen sehr präzisen Block-, Konter und Aufschlag-Rückschlag-Spiel liegen weitere Stärken des Belags. Hier hat der Belag eine hohe Fehlertoleranz.

Fazit

Aufgrund seiner hohen Kontrollierbarkeit ist der Donic Coppa ein ausgezeichneter Belag für Anfänger und Allroundspieler. Er bietet optimale Eigenschaften für ein spinniges Offensivspiel, gepaart mit gelegentlichen sicheren Blockbällen.

In Kombination mit einem schnelleren Holz kann der Donic Coppa auch für ein offensiveres Spiel eingesetzt werden. Wenn du jedoch über das Anfangsstadium hinaus sind, solltest du dich für einen schnelleren und besseren Belag entscheiden.



MarkeDonic
ModellDonic Coppa
SpielausrichtungAllround/Offensiv
BelagartNoppen-Innen
Verfügbare Schwammstärken1,5 mm / 1,8 mm / 2,1 mm / max
Schwammhärtemedium


Jetzt Preis prüfen

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar