Die wichtigste Fähigkeit im Tischtennis (TdW#7)

Was ist die Fähigkeit im Tischtennis? Diese Frage stellen sich viele Spieler, weshalb ich sie in diesem Tipp der Woche behandeln werde.

Was ist die wichtigste Fähigkeit im Tischtennis?

Ist es vielleicht der Vorhand Topspin? Der kurze Unterschnitt Aufschlag? Schnelligkeit? Reaktionsfähigkeit? Die Fähigkeit, einen kühlen Kopf zu bewahren? Nein.

Es ist nicht ein bestimmter Schlag, ein Aufschlag, ein Rückschlag oder eine Beinarbeitstechnik. Es ist die Fähigkeit zu lernen und sich zu verbessern. Die meisten Spieler spielen „im Moment“ – sie spielen meist Matches, in denen sie jetzt gewinnen wollen.

Sie vermeiden ihre Schwächen und verbessern sie nicht. Sie setzen ihre Stärken so ein, wie sie es schon immer getan haben, und lernen nicht, neue Wege zu gehen. Sie versuchen, mit dem zu gewinnen, was sie gerade haben, und entwickeln keine neuen Stärken. Wahrscheinlich verwenden sie dieselben Aufschläge und Rückschläge, die sie schon seit Jahren benutzen.

Es gibt Zeiten, in denen man spielen muss, um zu gewinnen, z. B. bei wichtigen Turnier- oder Ligaspielen. Dann spielt man, um zu gewinnen, Punkt. Aber das Verhältnis zwischen den Zeiten, in denen du dein Spiel entwickeln könntest, und den Zeiten, in denen du jetzt gewinnen musst, ist wahrscheinlich 100:1.

Das bedeutet nicht, dass man im Training gedankenlos oder ohne Taktik spielt. Es bedeutet, dass man oft (oder immer!) taktisch mit den Techniken spielen sollte, die man zu entwickeln hofft, damit man diese Techniken in Spielsituationen anwenden kann.

Wenn Spieler aus unserem Jugendtraining Übungsspiele bestreiten, spreche ich sie oft an und frage sie, warum sie die fortgeschrittenen Techniken, die sie im Training entwickelt haben, nicht anwenden. Unweigerlich sagen sie, dass sie Angst davor haben, sie anzuwenden und keine Fehler machen wollen. Genau das ist der Fehler.

Trainingsspiele sind dafür da, die in Trainingsspielen erlernten Techniken und Taktiken anzuwenden. Hierbei ist es auch kein Problem Fehler zu machen. Es ist gut Fehler zu machen, denn dadurch siehst du, in welchen Spielsituationen dich noch verbessern musst. Erst, wenn du neue Techniken in Trainingsspielen gegen viele unterschiedliche Gegner sicher anwenden kannst, solltest du sie auch in echten Turnieren verwenden.

Gehe einen Schritt zurück und untersuche dein Spiel. Welche Techniken musst du entwickeln, damit du dich verbessern kannst? Stelle dir vor, wie dein Spiel sein sollte, nicht wie es ist. Trainiere dann, um die Techniken, die du entwickeln musst, zu verbessern, und setze diese Techniken in Spielen ein, bis sie zu Stärken werden.

Mache so lange weiter, wie du dich verbessern willst, und zwar Schritt für Schritt. Wenn du dich entscheidest, dass du dich nicht mehr verbessern willst, kannst du jederzeit damit aufhören und einfach nur noch Ping Pong spielen!

Ich hoffe, dass dir dieser Tipp der Woche ein wenig weitergeholfen hat und dir langfristig hilft, dich im Tischtennis zu verbessern!

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner