Darf man beim Tischtennis den Tisch berühren? [Regelkunde]

Tischtennis ist spannend, vor allem, wenn man den Profis zusieht. Allerdings gibt es viele Regeln rund um den Sport, die manche Leute nicht kennen und von denen sie noch nie gehört haben. Vielleicht fragst du dich, was passiert, wenn du beim Tischtennis die Platte berührst und mit deinem Schläger triffst.

Wenn ein Spieler die Tischtennisplatte mit dem Schläger trifft, hat das keine Folgen, und das Spiel geht weiter. Der einzige Grund, warum ein Schlag mit dem Schläger ein Problem darstellt, ist, wenn der Spieler den Tisch dadurch verschiebt. Dann erhält der Gegner einen Punkt.

Es könnte verwirrend sein, ob diese Regel die ganze Zeit, nur während des Spiels oder zu bestimmten Zeiten gilt. Etwas mehr Klarheit könnte andere Teile des Tischtennisspiels besser erklären, damit du diese Regeln im Urlaub anwenden kannst, wenn du mit deiner Familie oder Freunden spielst. Eine wichtige Frage ist auch, ob du den Tisch mit deiner Hand berühren darfst. Auch diese Frage werden wir in diesem Beitrag beantworten.

Wann zählt das Berühren des Tischtennistisches mit dem Schläger als Fehler?

Manche Leute sind verwirrt und denken, dass der Schläger, der den Tisch berührt, dem Gegner automatisch einen Punkt einbringt. Das ist aber nicht der Fall. Wenn du während des Ballwechsels den Tisch mit deinem Schläger berührst, der Ball aber perfekt zum Gegner gespielt wird, geht das Spiel weiter.

Beim Tischtennis gibt es nur eine Möglichkeit, den Tisch mit dem Schläger zu berühren, wodurch der Gegner einen Punkt erhält: Wenn du die Spielfläche, also den Tisch, beim Schlagen mit dem Schläger verschiebst, bekommt der andere Spieler den Punkt, egal was nach dem Verschieben des Tisches passiert.

Diese Regel gilt jedoch nicht nur, wenn du die Spielfläche mit deinem Schläger bewegst, sondern mit jedem Mittel während des Spiels. Manche Spieler kommen zum Beispiel mit Schwung herein, um den Ball zu schlagen, und stoßen den Tisch mit ihrem Körper, ihren Armen oder ihrem Schläger an.

Der Schiedsrichter (sofern vorhanden) hat das letzte Wort, und der Tisch sollte sichtbar bewegt werden. Es zählt, wenn mit dem bloßen Auge gesehen wurde, dass sich der Tisch auch nur einen Zentimeter bewegt hat.

Sofern es einen Schiedsrichter gibt, solltest du jedoch, auch wenn du glaubst, dass du oder dein Gegner den Tisch bewegt haben, weiterspielen, bis der Schiedsrichter eine Entscheidung getroffen hat. Wenn er das nicht tut, geht das Spiel weiter.

Darf dein Tischtennisschläger das Netz berühren?

Wir haben festgestellt, dass es legal ist, wenn dein Schläger während eines Tischtennisspiels den Tisch berührt, solange sich der Tisch nicht bewegt und die Flugbahn des Balls nicht verändert wird. Aber was passiert, wenn dein Schläger während eines Spiels das Netz (inkl. Netzpfosten) berührt?

Wenn dein Tischtennisschläger während eines Spiels das Netz berührt, bekommt dein Gegner einen Punkt. Nichts außer dem Ball darf das Tischtennisnetz während des Spiels berühren.

Die Regeln des Sports sind sehr klar und besagen, dass nur der Ball das Netz berühren darf. Berührt ein Teil des Spielers oder seines Schlägers das Netz, gehen Punkt und Aufschlag ausnahmslos an den anderen Spieler.

Dies ist eine harte Regel, die von allen Spielern jederzeit eingehalten werden muss, unabhängig von der Spielstärke. Das Netz ist für alles außer für den Ball tabu und darf niemals berührt werden.

Selbst ein versehentlicher Netzschlag oder eine Berührung mit dem Schläger, der Hand oder einem anderen Körperteil führt zum sofortigen Verlust des Punkts für den Spieler.

Was ist mit dem Berühren des Tisches mit der Hand während des Spiels?

Für das Berühren des Tisches mit der Hand gibt es beim Tischtennis eine ganz andere Regel. Angenommen, deine Hand, die den Schläger hält, berührt den Tisch: Dies wird nicht als Strafe gewertet, da deine Hand als Teil des Schlägers angesehen wird (du darfst beispielsweise auch den Tischtennisball mit deiner Schlaghand unterhalb des Handgelenks schlagen).

Einige Profis können während des Spiels die Hand wechseln, wodurch sich auch die Schlaghand ändert. Nehmen wir an, der Spieler hält den Schläger in der linken Hand: dann wird die linke Hand als Spielhand angesehen. Wenn diese Hand den Tisch berührt oder schlägt, gibt es keine Strafen, es sei denn, dadurch wird der Tisch bewegt.

Wenn die Nicht-Schlaghand bzw. die Hand ohne Schläger oder die freie Hand den Tisch berührt oder den Ball schlägt, führt dies zu einer sofortigen Strafe. Das Berühren des Tisches mit der freien Hand ist definiert als das Berühren der Oberfläche oder eines Teils des Tisches mit der Vorder- oder Rückseite, der Handfläche, den Fingern oder dem Handgelenk der freien Hand. Eine solche Berührung des Tisches, wenn das Spiel im Gange ist, führt zum sofortigen Verlust des Punktes.

Interessant ist aber, dass ansonsten jedes (!) Körperteil den Tisch während des Spiels berühren darf, solange sich der Tisch dadurch nicht bewegt. Selbst das Aufstützen des Ellbogens der freien Hand auf dem Tisch ist während des Spiels erlaubt. Sitzen, Stehen, Stützen, Anlehnen oder sonstiger Kontakt mit dem Tisch ist während des Tischtennisspiels ist sogar theoretisch erlaubt, solange der Tisch nicht bewegt wird.

Wird der Tisch in irgendeiner sichtbaren Weise bewegt oder wird die Flugbahn des Balls durch das Bewegen des Tisches in irgendeiner Weise verändert, geht der Punkt an den gegnerischen Spieler verloren. Das Berühren des Tisches kann notwendig sein, um einen Schlag zu erreichen oder das Gleichgewicht zu halten, aber wenn sich der Tisch dadurch bewegt, wird der Punkt dem anderen Spieler zugesprochen. Auch versehentliche Stöße oder Berührungen des Tisches sind erlaubt, solange der Tisch nicht in irgendeiner Weise bewegt wird.

Kurzer Ball Ausfallschritt

Achte darauf, dass deine freie Hand nicht auf dem Tisch liegt, und du kannst den Tisch mit jedem anderen Körperteil gefahrlos berühren. Egal ob du aufschlägst, den Ball zurückspielst oder der Ballwechsel schon lange andauert, der Gegner bekommt den Punkt, wenn die freie Hand den Tisch berührt. In den Spielpausen darfst du jedoch auch mit deiner freien Hand den Tisch berühren.

Warum berühren Tischtennisspieler den Tisch?

Tischtennisspieler berühren in den Spielpausen manchmal die Seite des Tisches oder gehen nach vorne und berühren den Tisch in der Nähe des Netzes. Es gibt ein paar Gründe, warum sie dies tun.

Der erste Grund ist, sich die verschwitzten Handflächen abzuwischen. Leider haben die Spieler nicht immer Zugang zu ihren Handtüchern, und die Konzentration und der Stress können dazu führen, dass sie ein wenig mehr schwitzen. Sie wischen sich die Hände auf dem Tisch vor dem Netz ab, wo der Ball nicht oft hinkommt. Wenn sie diesen Bereich zum Abwischen von überschüssigem Schweiß nutzen, wird das Spiel nicht beeinträchtigt.

Einige haben begonnen, das Tischabwischen als Ritual zu praktizieren. Ähnlich wie Nadal es beim Tennis vor dem Aufschlag macht, nutzen diese Tischtennisspieler das Tischwischen, um in der richtigen Stimmung zu bleiben, eine Verschnaufpause einzulegen und ihre Konzentration hochzuhalten.

Beim Tischtennis muss man einem kleinen Ball in seiner Nähe folgen, ihn zurückschlagen und das alles in einem Supertempo. Die meisten Spieler würden am liebsten alles tun, um ihre Augen wieder zu fokussieren und neu zu verdrahten. Sie tun dies, indem sie zur Seite gehen und den Tisch berühren oder abwischen.

Andere führen vielleicht die berüchtigte Tischberührung durch, um ihre Gedanken neu zu ordnen, nachdem sie einen Punkt verloren haben. Ein anderer Grund könnte sein, sich in einen harten Augenkontakt mit dem Gegner zu schleichen und ihn zu einer Verschnaufpause zu zwingen, obwohl er gerade in Fahrt ist. Wenn man den Schwung des Gegners für diesen kurzen Moment unterbricht, hat der Spieler vielleicht die Chance, den nächsten Punkt zu gewinnen.

Die Spieler berühren manchmal die Tischkante. Einige tun dies als Ritual, andere wollen ihre Position wiederherstellen und sicherstellen, dass sie einen ausreichenden Abstand zum Tisch haben, um einen Aufschlag zu erhalten.

Und schließlich betrachten einige die Berührung der Tischtennisplatte zwischen den Spielen oder nach einem gewonnenen Punkt als Glücksbringer. All diese Berührungen werden manchmal mit dem Schläger ausgeführt, ohne dass es dafür eine Strafe gibt.

Nichts davon verstößt gegen die Regeln, da die Berührungen außerhalb des Spiels erfolgen. Die Oberfläche darf außerhalb des Spiels bewegt werden, und die Spieler können (theoretisch) auf den Tisch springen, wenn sie wollen; es gibt keine Strafen außerhalb des Spiels. Dennoch sollte man das nicht machen 😉

Fazit

Das Berühren der Tischtennisplatte mit dem Schläger während des Spiels ist nicht verboten, solange der Tisch nicht bewegt wird. Das Bewegen des Tisches in irgendeiner Weise ist im Spiel immer verboten, aber das Berühren mit dem Schläger ist erlaubt.

Wird der Tisch während des Spiels mit dem Schläger angestoßen, geschlagen, getroffen, gekratzt oder gestreift, ohne dass der Schläger das Netz berührt oder den Tisch sichtbar bewegt, sollte das Spiel ohne Unterbrechung fortgesetzt werden, da dies nicht illegal ist.

Zudem darfst du auch während des Ballwechsel den Tisch mit jedem Körperteil außer deiner freien Hand berühren, sofern der Tisch dadurch nicht bewegt wird. Wenn du den Tisch im Spiel berührst, achte darauf, dass du deine freie Hand so weit wie möglich davon entfernt hältst, da dies der einzige Teil ist, der deinem Gegner einen Gratispunkt einbringt.

Wir hoffen, dass dir diese Artikel geholfen hat, die Regeln des Tischtennissports besser zu verstehen! Wenn du noch Fragen hast, schreibe gerne einen Kommentar oder schau dir auch unsere Artikel über die wichtigsten Tischtennis Regeln, die Doppel Regeln im Tischtennis und die wichtigsten Tischtennis Aufschlag Regeln an!

Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich Tischtennis im Verein. Als Spieler, Mannschaftsführer und Trainer konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese möchte ich an euch anhand von Tipps weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar